Der Mercedes-AMG GT ist schon im Serientrimm ein überaus sportliches dynamisches Fahrzeug, welches mit einer guten Portion Rennwagen-DNA vorfährt. Mit seinen Tuningkomponenten impft der norddeutsche Automobilveredeler Luethen Motorsport dem schnittigen Stuttgarter nun noch ein zusätzliches Plus dieser sportiven Erbanlagen ein.

Schon aus der Ferne fallen die Luethen Motorsport-Schmiederäder in den Formaten 10×20 Zoll an der Vorderachse und 11×21 Zoll an der Hinterachse auf. Die eigens für den AMG-GT konstruierten Schmiederäder sorgen mit Pilot Super Sport-Hochleistungsbereifung des Entwicklungspartners Michelin – 265/30ZR20 vorn und 305/25ZR21 hinten (für 12×21 Zoll in 325/25ZR21) – sowie breiterer Spur für einen besonders satten Auftritt.


Großen Einfluss auf das Erscheinungsbild des Fahrzeuges nehmen selbstverständlich auch die TÜV-geprüften Luethen Motorsport-Aerodynamikkomponenten, welche vollständig aus kohlefaserverstärktem Kunststoff bestehen. Auffälligstes Bauteil des Carbon-Paketes ist der verstellbare Heckflügel, der den AMG GT deutlich sportlicher dastehen lässt und zudem zusätzlichen Abtrieb an der Hinterachse generiert. Perfekt dazu passend hat Luethen Motorsport einen Heckdiffusor, einen Frontsplitter mit seitlichen Luftführungen, aggressiv gestaltete Lufteinlässe und geradlinige Seitenleisten im Programm.


Fast schon obligatorisch für sportlich ambitionierte Eigner eines AMG GT ist ferner eine Tieferlegung des Fahrzeugs. Das Serienfahrwerk ist zwar gut abgestimmt, jedoch schlichtweg zu hoch, wie Luethen Motorsport findet. Der Veredler bietet seinen Kunden im Fahrwerksbereich verschiedene Optionen. AMG GT-Besitzern die ihr Fahrzeug zum größten Teil auf der Straße bewegen, empfiehlt der Tuner verstellbare Sportfedern: „Für den sportlichen Straßenbetrieb und gelegentliche, nicht professionelle Rennstreckeneinsätze sind die Seriendämpfer ausreichend. Unsere einstellbaren Sportfedern kombinieren die Möglichkeit, die Fahrzeughöhe individuell einzustellen, ohne dabei auf die serienmäßigen elektronischen Einstellmöglichkeiten der Stoßdämpfer verzichten zu müssen“, erläutert Dipl.-Ing. (FH) Markus Lüthen.


Drehmoment, Leistung sowie Höchstgeschwindigkeit des Mercedes-AMG GT bleiben bei Luethen Motorsport ebenfalls nicht auf dem Serienstand. Für mehr Power ist ein zusätzliches Motorsteuergerät lieferbar, welches dem Fahrzeug bis zu 612 PS Leistung und 780 Nm Drehmoment verschafft, sodass eine Höchstgeschwindigkeit von (elektronisch begrenzten) 330 km/h erzielt werden kann.