So sieht er aus, der neue Roads­ter als Nach­fol­ger des SLK, den Mer­ce­des auf der North Ame­ri­can Inter­na­tio­nal Auto Show (NAIAS) in Detroit (11.-24.1.2016) prä­sen­tie­ren wird.  Im Rah­men der Nomen­kla­tur heißt das neue Modell nun SLC. Neu sind jetzt sowohl das sport­li­che Top­mo­dell Mer­ce­des-AMG SLC 43 als auch die Ein­stiegs­va­ri­an­te SLC 180. Optisch beson­ders auf­fal­lend sind der seri­en­mä­ßi­ge Dia­mant­grill und das LED Intel­li­gent Light Sys­tem (Son­der­aus­stat­tung). Der SLC wird ab Mit­te Janu­ar 2016 bestell­bar sein, dann wer­den auch die Prei­se bekannt gege­ben. Die Markt­ein­füh­rung ist für März vor­ge­se­hen. Das von Mer­ce­des über­ar­bei­te­te Modell­pro­gramm sieht fol­gen­der­ma­ßen aus: Ein­stiegs­va­ri­an­te ist der SLC 180 mit 115 kW / 156 PS. Er kommt beim NEFZ-Ver­brauch auf 5,6 Liter je 100 Kilo­me­ter. Der CO2-Aus­stoß beträgt ent­spre­chend 127 Gramm pro Kilo­me­ter. Dar­über sind der SLC 200 mit 135 kW / 184 PS und der SLC 300 mit 180 kW / 245 PS posi­tio­niert, die bei­de einen Vier-Zylin­der-Motor besit­zen. Wei­ter­hin ist auch das Die­sel­ag­gre­gat 250d mit 150 kW / 204 PS ver­füg­bar.