Techno Classica Essen 2015, ein Highlight für die Klassik Fans, zu dem rund 190.000 Besucher erwartet werden. 1.250 Aussteller präsentieren rund 2.500 historische Fahrzeuge. Zum erstem Mal 2016 dabei: Das britische Auktionshaus Coys nutzt das Parkett der Gruga-Halle für eine Auktion hochwertiger Sammler-Automobile. Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

Der Vintage-Faible der Automobilisten verschafft sich eine Bahn, und zwar auf der Techno-Classica in den Essener Gruga-Hallen. Mehr als 190.000 Besucher erwartet die Nummer eins der internationalen Oldtimermessen. Vom 6. bis zum 10. April öffnet die weltgrößte Klassik-Messe ihre Tore und zeigt neben Oldies auch Neuwagen.
Um Ausstellern und Besuchern genug Raum zu bieten, baut der Messeveranstalter S.I.H.A. sogar noch an, um die über 2.500 frisch polieren klassischen Automobile der 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen unter zu bringen. So erweitert eine direkt an die Grugahalle angedockte temporäre Halle die Ausstellungsfläche noch einmal um 1.700 Quadratmeter, um noch mehr Exponaten Platz zu bieten. Mit anderen Worten: Die Techno-Classica ist ausverkauft bis in den letzten Winkel.
Der Motor der gesamten Szene ist der Automobil-Enthusiasmus der Fans aller Altersklassen. Denen offeriert der internationale Fachhandel Prestige-Automobile, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge in allen Preiskategorien, vom erschwinglichen Youngtimer bis zum millionenschweren Automobil-Juwel in Museums-Qualität. Da ist eine gut gefüllte Brieftasche gefragt. Unter anderem steht ein Mercedes Flügeltürer für 1 Million Euro zum Verkauf. Deutlich über die Hälfte der zum Kauf angebotenen Fahrzeuge, so beschreibt der Messe-Veranstalter S.I.H.A. seine bisherigen Erfahrungen, finde auf der Messe neue Eigentümer.  Zudem treffen sich Oldtimer-Profis und Hobbyschrauber, Sammler und Einsteiger, um Kontakte zu knüpfen und Informationen zu erhalten. Besondere Highlights bieten die rund 25 Automobilhersteller, die nicht nur Meilensteine der Automobilgeschichte in den Mittelpunkt rücken und Ikonen des Automobilbaus präsentieren. Die historischen Exponate stehen teilweise im Kontext zu aktuellen Fahrzeug-Neuheiten und Premieren.

Klassiker und Neuwagen: Mercedes-Benz S-Klasse Cabrio von 2015 und das S-Klasse Cabrio der Baureihe W 111.

Mit neun Deutschland-Premieren schlagen Autohersteller eine Brücke von der Autoklassik zur Moderne: Fiat-Chrysler zeigt erstmals in Deutschland den neuen Abarth 124 Rally mit 300 PS, Alfa Romeo präsentiert die neue Giulia, Kleinserien-Fabrikant Bitter lüftet den Schleier über seine neue Weltpremiere, Citroen zeigt eine neue elektrische Variante des legendären Méhari, Fiat bringt den neuen 124 Spider von Genf nach Essen, ebenso wie Opel nun den GT in Deutschland präsentiert und Volvo den V90 ausstellt.
Aber auch wer nur Teile sucht, kann hier bei Einzelhändlern und Zulieferern fündig werden. Neben Teilen haben auch Accecoires, Literatur und Kunstgegensstände Hochkonjunktur. Wer Kontakte sucht – rund 220 Klubs und Vereine sowie Fachverbände präsentieren sich mit Sonderschauen und plakativer Darstellung ihrer Programme.