ADAC tes­tet Auto­licht bei SUV - Dioden sind wah­re Leuch­ten.

Ein Ver­gleichs­test von Schein­wer­fern mit licht­emit­tie­ren­den Dioden (LED) bei SUV-Model­len bringt es an den Tag: Alle sechs unter­such­ten Fahr­zeu­ge (VW Tigu­an, Audi Q3, BMW X1, Seat Ate­ca, Hyun­dai Tuc­son, Nis­san Qas­h­qai) zei­gen eine gute bis sehr gute Aus­leuch­tung. Der ADAC tes­te­te Grund­aus­leuch­tung, Licht­qua­li­tät, Blend­wir­kung sowie Licht-Assis­tenz­sys­te­me. Am bes­ten schnitt der Tigu­an ab, der als ein­zi­ger über einen dyna­mi­schen Fern­licht- und Kur­ven­licht­as­sis­ten­ten ver­fügt.
Die Licht­tech­nik hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren eine rasan­te Ent­wick­lung erfah­ren. Neben der bewähr­ten, tech­nisch aber über­hol­ten Halo­gen­tech­nik ver­bau­ten die Her­stel­ler zunächst Xenon-Schein­wer­fer und zuletzt ver­mehrt LED-Schein­wer­fer. Tech­nisch bie­ten LED-Licht­sys­te­me hand­fes­te Argu­men­te: Neben der län­ge­ren Halt­bar­keit gegen­über Glüh­bir­nen (Halo­gen) und Gas­ent­la­dungs­lam­pen (Xenon) spre­chen vor allem der gerin­ge Ener­gie­ver­brauch sowie die dem Tages­licht ähn­li­che Licht­far­be für LED-Schwein­wer­fer.

ADAC Licht­test,  BMW X1

Gekop­pelt mit Licht­as­sis­tenz­sys­te­men bie­ten LED-Licht­sys­te­me eine deut­lich bes­se­re Aus­leuch­tung und damit mehr Sicher­heit. Ein dyna­mi­scher Fern­licht­as­sis­tent bei­spiels­wei­se ist in der Lage, vor­aus­fah­ren­de oder ent­ge­gen­kom­men­de Fahr­zeu­ge gezielt aus­zu­blen­den. Dabei bleibt das Fern­licht aktiv und leuch­tet die Berei­che links und rechts vom Fahr­zeug aus.
Die­ses Mehr an Sicher­heit muss sich der Ver­brau­cher meist mit einem sat­ten Auf­preis erkau­fen. Gutes Licht soll­te aber laut ADAC seri­en­mä­ßig zu haben sein. Dass die LED-Licht­sys­te­me ins­be­son­de­re bei den asia­ti­schen Mar­ken an teu­re Aus­stat­tungs­li­ni­en gekop­pelt sind, kri­ti­siert der Club eben­falls.