Im Stra­ßen­ver­kehr weiß man es immer bes­ser. Auch wenn der Theo­rie­teil der Füh­rer­schein­prü­fung schon etwas zurück­liegt, fühlt man sich oft von Row­dies und Idio­ten umge­ben. Resul­tat sind Hupe und Co. - oder man zeigt ein­fach non-ver­bal, was man für eine Mei­nung hat! Dabei gibt es eine Men­ge Ver­kehrs­re­geln, bei denen fast ALLE falsch lie­gen. Tes­ten Sie Ihr Ver­kehrs­wis­sen! Hät­ten Sie gewußt, was an die­sen Aus­sa­gen falsch ist?  

Kreis­ver­kehr: wet­ten Sie ken­nen die Regeln nicht?

 

Verkehrsregel 1 - Barfuss Autofahren ist nicht zulässig!

Das weiß doch jeder, oder?

Lei­der falsch! Genau wie das Fah­ren mit High-Heels oder San­da­len, ist auch das Fah­ren ohne Fuss­be­klei­dung gene­rell erlaubt. Dies gilt aller­dings nur, so lan­ge man damit kei­nen ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer gefähr­det oder behin­dert.

Auch bei Unfäl­len kann bei der Ursa­chen­for­schung nach­ge­hakt wer­den. Der Unten-ohne-Fah­rer kann hier im Nach­teil sein.

Unten-ohne-Fah­rer

Verkehrsregel 2 - Auf der Autobahn ist man dazu angehalten, immer so weit wie möglich rechts zu fahren!

Auch hier gehen die Deu­tun­gen aus­ein­an­der. Muss auf der “Bahn” immer ganz rechts gefah­ren wer­den? Die Ant­wort lau­tet: “Ja, aber…” Denn die Regel muss laut Aus­le­gung in der Pra­xis nicht skla­visch ein­ge­hal­ten wer­den. Wenn auf der rech­ten Spur bloß hin und wie­der eine Fahr­zeug unter­wegs ist, muss man nicht Zick-Zack-Fah­ren, um alles rich­tig zu machen. Wenn aber län­ger als 20 Sekun­den kein Hin­der­nis in den Weg kommt, so die Faust­re­gel, soll­te man schon einen Wech­sel ein­lei­ten.

Verkehrsregel 3 - Bei Auffahrten hat man als Fahrer das Recht hineingelassen zu werden!

Jeder kennt das: die Auto­bahn ist es mal wie­der voll und es ist schwer eine Lücke zu fin­den. Haben Sie das Recht die­se ein­zu­for­dern, wenn das Ende des Beschleu­ni­gungs­strei­fens in Sicht kommt?

Rich­tig ist: nein! Denn gene­rell gilt, dass die Fahr­zeu­ge auf der durch­ge­hen­den Spur immer Vor­fahrt haben. Zwar gebie­tet es die Rück­sicht zwi­schen Ver­kehrs­teil­neh­mern, ein flüs­si­ges und funk­tio­na­les Mit­ein­an­der zu ermög­li­chen. Ein Recht auf freie Zufahrt, not­falls erkämpft durch aggres­si­ves Ein­schwen­ken, gibt es aber nicht.

Verkehrsregel 4 - Wenn auf der Autobahn von hinten Blaulicht naht, sofort Rettungsgasse bilden!

Auch das ist falsch! Eine Ret­tungs­gas­se muss schon gebil­det wer­den, wenn der Ver­kehr zum Erlie­gen kommt. Damit im Not­fall, wenn es um Sekun­den geht, Ret­tungs­fahr­zeu­ge freie Bahn haben. Bei drei Spu­ren wird die Gas­se zwi­schen lin­ker und mitt­le­rer Spur gebil­det. Der Sei­ten­strei­fen bleibt natür­lich in jedem Fall frei.

Und dabei soll­te man wirk­lich Obacht wal­ten las­sen: erst unlängst erhöh­te der Gesetz­ge­ber das Buß­geld für Fehl­ver­hal­ten bei Mar­tins­horn-Ein­sät­zen auf bis zu 200 EUR.  

Ver­kehrs­row­dy in medi­as res

Verkehrsregel 5 - Rechts zu überholen ist auf der Autobahn generell verboten!

Wer recht über­holt gilt als Ver­kehrs­row­dy, denn das geht gar nicht. Zu recht! Denn laut StVO ist das streng ver­bo­ten.

Aber es gibt Aus­nah­men! Zum Bei­spiel dann, wenn es zäh flie­ßen­den oder gestau­ten Ver­kehr gibt. In die­sem Fall darf auch rechts schnel­ler gefah­ren wer­den. Dies ist aller­dings nur dann erlaubt, wenn links nicht schnel­ler als 60 km/h gefah­ren wird. Dann kann mit mehr Tem­po gefah­ren - und über­holt wer­den. Gan­ze 20 km/h darf die Geschwin­dig­keit der Neben­fah­rer über­bo­ten wer­den. Im obi­gen Fal­le wären das also 80 km/h.

Verkehrsregel 6 - Auf Deutschen Straßen ist es nicht erlaubt, nackt zu fahren!

Nackt fah­ren: erlaubt! Wer das liest, mag an die sons­ti­gen Ver­kehrs­re­geln den­ken und sich wun­dern. Aber so ist die Recht­spre­chung bei uns im libe­ra­len Deutsch­land. Das kommt daher, dass das eige­ne Auto juris­tisch gesehn als Pri­vat­grund­stück gel­ten kann.

Die Sache hat nur einen klei­nen Haken: wer mit sei­nem Frei­kör­per­kul­tur ande­re Men­schen beläs­tigt, muss den­noch mit einem Buß­geld rech­nen. Wer also fah­ren will, so wie Gott ihn schuf, soll­te auf­pas­sen wann, wo und vor wem!   

Verkehrsregel 7 - Wenn ich im Kreisverkehr fahre, habe ich Vorfahrt!

Lei­der nein. Denn das gilt nur, wenn auch Schil­der auf­ge­stellt sind, die zusätz­lich Anwei­sung über die Ver­hält­nis­se geben. Zum Bei­spiel ein blau­es Schild mit kreis­för­mi­gen Pfei­len. Ist dies nicht der Fall, gel­ten “nor­ma­le” Ver­kehrs­re­geln. Und das hie­ße dann: rechts vor links! Wer also im Krei­sel unter­wegs ist, muss regu­lär die Vor­fahrt ach­ten. Und die liegt dann bei dem, der von rechts kommt!