pincasso/fotolia

In der Festhalle auf der Internationalen Automobil Ausstellung zeigt Mercedes im Kaufhaus-Stil, was man so an neuen Modellen hat. Unter dem Motto „Mercedes Next“ sind sechs Weltneuheiten zu bestaunen.

Das Innovativste der Marke ist das Forschungsfahrzeug F 125!, das einen Ausblick auf die emissionsfreie Luxuslimousine von übermorgen bahnt. Der F 125! ist ein Brennstoffzellenauto, dessen Batterien sich jeder Zeit wieder aufladen lassen. Anstelle des Benzintanks hat der Technologieträger eine Lithium-Schwefel-Batterie und einen Wasserstofftank, der in die Karosseriestruktur mit eingearbeitet ist. 1 000 Kilometer soll das Auto angeblich ohne Tankstopp fahren. Kohlenfaser-Leichtbau leistet ebenfalls einen Beitrag dazu. Die vier E-Motoren leisten zusammen 313 PS. Neu entwickelt wurde auch das Anzeige-, Bedien- sowie das Kommunikationskonzept. Daimler-Chef Zetsche zum F 125!: „Der F 125! ist ein Super-Smartphone zum Reinsetzen.“

Die neue B-Klasse ist ab Marktstart mit vier Motoren zu bekommen. Alle sind serienmäßig mit Start-Stopp-Funktion gerüstet und können mit dem neuen Doppelkupplungsgetriebe verknüpft werden. Serienmäßig ist ein Radar-System zum Schutz vor Auffahrunfällen und diverse Sicherheitsassistenten. Das Concept B-Class E-Cell Plus ist das erste Range-Extender-Elektroauto von Mercedes, also sozusagen ein Ampera aus Stuttgart. Das Auto schafft 100 Kilometer nur elektrisch, mit Range Extender sollen es dann ganze 600 Kilometer werden. Die Batterie ist in einem extra entwickelten Zwischenboden vor der Hinterachse eingebettet.

Seine Sportwagenserie setzt Mercedes mit dem SLS AMG Roadster fort. Das Auto hat eine Alu-Spaceframe-Karosserie mit Teilen aus Kohlefaser, einen 6,3-Liter-V8 mit 571 Pferdestärken und ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung. Ebenso feiert die erste Dieselversion des SLK Weltpremiere. Der SLK 250 CDI verfügt über einen 204 PS starken Vierzylinder-Diesel. Der SLK 55 AMG ist der stärkste SLK aller Zeiten. Er verfügt über einen neuen 5,5-Liter-V8 mit Zylinderabschaltung und 422 Pferdestärken.

Die nun mittlerweile dritte Generation der M-Klasse hat sich beim Komfort, bei der Sicherheit, der Fahrdynamik und der Effizienz erheblich verbessert. Die Modellpalette speist nun durchschnittlich 25 Prozent weniger Treibstoff. Effizienzstärkster ist der ML 250 BlueTec 4Matic mit 204 PS, der sich mit 6,0 Liter Diesel je 100 Kilometer zufrieden gibt. Zu sehen gibt es daneben die A-Klasse als Studie und den Viano Vision Pearl.