apfelweile/ fotolia

Eine Orgie für PS-Freaks mit offiziellem Segen der Behörden: Das ist so ungefähr die Kurzfassung des Torpedo Run 2011. Die automobile Feierlichkeit mit Teilnehmern aus ganz Europa dauerte ganze drei Tage und führte von Bad Ragaz in der Schweiz über Kitzbühel bis an die slowenische Mittelmeerküste.

Viele Sportwagen Unikate und Exoten waren mit von der Runde, unter anderem ein Wiesmann MF5 Roadster, eine Corvette ZR1 oder auch ein annähernd 600 PS starker Ford Mustang GT. Die Beteiligten des Torpedo Run wollen ihre Autos bewusst ausfahren und vorzeigen. So jagte man die Fahrzeuge beispielsweise über den neuen Red-Bull-Ring in Österreich, damals als A1-Ring bekannt. Bei einem folgenden Event stiegen die „Torpedo Runner“ in den Geländewagen, um eine herausfordernde Bergstrecke zu bezwingen. Unverbindliche Voranmeldungen für den Torpedo Run 2012 sind jetzt schon möglich. Die Veranstaltung wird dann an einem länger gezogenen Wochenende im September stattfinden.