Denis Junker / fotolia

Die IAA ist der Ort für Trends und Innovationen innerhalb der Automobilbranche. Vom 17. Bis zum 27. September 2015 zeigt die größte und wichtigste Pkw-Ausstellung mit rund 1 000 Ausstellern aus 40 Ländern unter dem Motto „Mobilität verbindet“ was sie zu bieten hat.

Das Innovationsthema der Internationalen Automobil-Ausstellung 2015 in Frankfurt am Main ist das autonome und vernetzte Fahren. Durch die Interdisziplinarität des Leitthemas finden sich auch Stände des Telekommunikationsbereiches auf der Messe. Treffpunkt für Neuheiten ist der gesonderte Ausstellungsbereich „New Mobility World“ in Halle H3.1. Aufgeteilt wird die Ausstellung durch fünf Themenfelder: „Connected Car“, „Automated Driving“, „E-Mobility“, „Urban Mobility“ und „Mobility Services“.

Auch Probefahren ist auf der IAA 2015 wieder möglich. Acht Hersteller bieten kostenlose Testfahrten im öffentlichen Straßenverkehr an. Etwa 25 Minuten sind pro Besucher zugelassen. Voraussetzung sind ein Führerschein und Personalausweis.

Zahlreiche Erstveröffentlichungen stehen mit der IAA an. Mit Spannung werden erwartet: der Mercedes C 63 AMG und C-Klasse Coupé, Kias neue Mittelklasse und Sportage, der Audi Q6, Skodas neuer Rapid und Octavia RS, die neue Navara Generation von Nissan, Mazdas Koeru, der Baleno von Suzuki und der Opel Astra. Audi bringt außerdem eine neue OLED-Leuchte mit. Durch die OLED-Technik wird eine hohe Homogenität des Lichtes erreicht, zudem lässt sie sich stufenlos einstellen. Sie wirft keine Schatten und benötigt keine Optiken, wie Lichtleiter oder Reflektoren.

Kinder kommen ebenfalls nicht zur kurz. Laut Pressemitteilung der IAA heißt es: „Für die Unterhaltung der kleinen Messebesucher ist ebenfalls gesorgt: Das IAA-Kinderkino (ab 5 Jahre) bietet in Halle 4.2 ein abwechslungsreiches Programm. Außerdem haben Kinder zwischen drei und 13 Jahren auf dem Freigelände (F4) die Gelegenheit, zum ersten Mal selbst das Lenkrad in die Hand zu nehmen und in der LEGOLAND® Fahrschule die Freude am Fahren zu entwickeln sowie ihr Fahrtalent zu erproben. Hier versetzen sie kleine Elektroautos der Firma Hyundai in Bewegung und haben darüber hinaus die einmalige Chance, ihren ersten eigenen ‚Führerschein‘ zu machen.“ Der Eintritt ist für Kinder frei.

Los geht es am 17. September für Fachbesucher, für das breite Publikum ab 19. September. Die Preise beginnen bei 8 Euro und enden bei 47 Euro. Karten vor Ort kosten mehr, als wenn sie über den IAA-Webshop erworben werden (http://www.iaa.de/tickets/). Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 19 Uhr.