kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: +49 (0)6301 - 600 2999(1)

Kategorie: Recht

Neue Gesetze, Strafen und Änderungen für Autofahrer 2018

Auch im Jahr 2018 kommt es zu Änderungen bei Gesetzen und Bußgeldverordnungen für den Straßenverkehr. Einige dieser Neuerungen sind ab Januar 2018 bereits aktiv, andere Gesetze gelten erst im Laufe des Jahres. Auch wichtige Entscheidungen (mögliches Dieselfahrverbot) werden im Laufe dieses Jahres beschlossen. In diesem Artikel finden Sie eine kleine Übersicht über neue Regelungen im Straßenverkehr.

Auch im Jahr 2018 gibt es neue Gesetze und Regelungen für Autofahrer.

Weiterlesen


Testen Sie ihr Wissen: Hätten Sie die Verkehrsregeln gekannt?

Im Straßenverkehr weiß man es immer besser. Auch wenn der Theorieteil der Führerscheinprüfung schon etwas zurückliegt, fühlt man sich oft von Rowdies und Idioten umgeben. Resultat sind Hupe und Co. – oder man zeigt einfach non-verbal, was man für eine Meinung hat! Dabei gibt es eine Menge Verkehrsregeln, bei denen fast ALLE falsch liegen. Testen Sie Ihr Verkehrswissen! Hätten Sie gewußt, was an diesen Aussagen falsch ist?  

Kreisverkehr: wetten Sie kennen die Regeln nicht?

 

Weiterlesen


Tagfahrlicht – Pflicht ja oder nein?

Die Pflicht ist schon da. Seit dem 7. Februar 2011 müssen alle neuen Pkw in Deutschland serienmäßig mit Tagfahrleuchten ausgestattet werden. Diese Pflicht gilt seit August 2012 auch für Lastwagen.  Damit sollen Fahrzeuge bei Tag besser gesehen und die Verkehrssicherheit erhöht werden. Eine Pflicht, das Tagfahrlicht auch einzuschalten und am Tag zu nutzen, besteht in Deutschland allerdings nicht.

Moderner Scheinwerfer bei BMW mit Tagfahrlicht durch LED-Leuchten. Diese zeichnen sich durch besonders niedrigen Stromverbrauch und lange Lebensdauer aus.

Weiterlesen


Bußgeld: Härtere Strafen seit heute in Kraft

Noch ist die neue Bundesregierung nicht konstituiert, da bringt die alte Bundesregierung noch einmal Gesetze auf den Weg. Erst Mitte September passierten neue und veränderte Verordnungen der Straßenverkehrsordnung den Bundesrat. Weil die Erfahrung gezeigt habe, dass bestimmte Vorschriften nicht ernst genug genommen wurden, treten ab dem 19. Oktober 2017 neue Bestimmungen mit höherem Bußgeld bei Verstößen in Kraft.

Thema Rettungsgasse und Blaulicht

Disziplin ist gefordert im Straßenverkehr und da gilt bei Regierung und Bundesrat der Grundsatz „Wer nicht hören will, muss fühlen“. So wird der Autofahrer einmal mehr zur Kasse gebeten, weil er sich anscheinend nicht an die Vorgaben hält. Und er muss jetzt tiefer in die Tasche greifen. Das Thema unerlaubte Handynutzung, Rettungsgasse und Behinderung von Rettungskräften bei Unfällen auf der Autobahn ist schon seit längerer Zeit in der Diskussion bei Verkehrspolitikern. Die Blockade der Rettungsgasse und das Nichtbeachten von Blaulicht und Einsatzhorn standen bisher mit „nur“ 20 Euro im Bußgeldkatalog. Die Änderungen im Bußgeldkatalog 2017 erfahren Sie hier.

Während der Fahrt das Handy am Ohr: Nach Auffassung der Bundesregierung findet die bestehende Vorschrift zu wenig Beachtung. Höhere Strafen sollen das ändern

Weiterlesen


Feinstaubplakette ist Teil der Hauptuntersuchung

 

In immer mehr Städten und Regionen Deutschlands dürfen nur Fahrzeuge mit Feinstaubplakette in die ausgewiesenen Umweltzonen fahren. Foto: ampnet

Seit 2008 gibt es sie, die Umweltzonen in den deutschen Städten. Und es werden immer mehr. Und die Vorschriften immer strenger. Nur wer eine Feinstaubplakette an der Windschutzscheibe hat, darf in diese Zonen einfahren. Mit der richtigen Farbe, versteht sich und mit der richtigen Bezeichnung. Ob das alles stimmt am Auto, ist auch Gegenstand der Hauptuntersuchung.

Weiterlesen