big-label / fotolia

Audis neuer Crossover Q2 wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 auf dem Genfer Salon vorgestellt. Nun wurde das neue Modell, welches zunächst unter dem Namen Q1 kursierte, als Erlkönig getarnt entdeckt und abgelichtet. Audis Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg bestätigte bereits die Namensgebung.

Der Fronttriebler Q2 stammt vom Audi-Chefdesigner Marc Lichte und wird wahrscheinlich auf dem MQB-Baukasten-Prinzip basieren. Das Design wird sportlicher und kompakter ausfallen als beim Q3. Als Vorlage dient wohl der A3. Die Länge bemisst sich auf 4,2 Meter und ist damit etwas kleiner als der des A3 Sportback. Als Antrieb ist das bekannte Programm bis maximal 135 kW zu erwarten. Preislich könnte sich der Q2 am A1 orientieren, welcher 21 000 Euro kostet. Eine sportliche Variante soll 2017 folgen.