Alex­an­dr Mitiuc / foto­lia

Gera­de wur­de der neue Ran­ge Rover prä­sen­tiert, da steht der klei­ne Bru­der Ran­ge Rover Sport eben­falls schon in den Start­lö­chern.

Im Ver­gleich zum gegen­wär­ti­gen Modell soll die künf­ti­ge Genera­ti­on leich­ter, moder­ner und eigen­stän­di­ger aus­fal­len. Das SUV wird sich optisch mehr vom gro­ßen Ran­ge abhe­ben, dafür ein paar Ele­men­te des kom­pak­ten Evo­que über­neh­men. Die ver­hält­nis­mä­ßig kas­ten­ar­ti­ge Grund­form wird behal­ten, in der Län­ge (bis­her 4,78 Meter) und Brei­te (2,16 Meter) legt der Ran­ge Rover Sport etwas zu. Die Schein­wer­fer sind schma­ler geschnit­ten und in die Sei­te gezo­gen, hin­ten wer­den LED-Lam­pen ver­wen­det. Im Inte­ri­eur sol­len weni­ger Schal­ter für eine bes­se­re Bedie­ner­freund­lich­keit sor­gen.