alma_sacra / fotolia

Das war bei BMW sicherlich anders geplant: Eine US-Straßenkreuzung im nächtlichen Neonlicht, abgesperrt von der Polizei, um Prospektbilder eines neuen Autos zu machen. Doch ein Fotograf war nicht von BMW, weshalb wir schon jetzt die ersten ungetarnten Fotos des neuen 4er Coupés zeigen können.

4er? Ja, denn sowohl der Coupé- als auch der Cabrioableger des 3ers werden in einer neuen Serie ausgelagert. Das bewirkt vor dem Hintergrund des frischen 3er GT eine bessere Übersichtlichkeit für den Kunden, überdies werden die Zweitürer so auch ein wenig höher positioniert. Die Erlkönigbilder zeigen, dass sich die endgültige Fassung des 4er Coupés stark an die Konzeptstudie anlehnt, welche Ende 2012 präsentiert wurde. Besonderheiten sind der knochenförmige untere Lufteinlass im Frontstoßfänger und der „AirBreather“, eine aerodynamisch wirksame Öffnung hinter dem Vorderrad.

Mit 4,64 Meter Länge und 1,83 Meter Breite unterschied sich die Studie bezüglich der Abmessungen nur geringfügig von der 3er Limousine, die Dachlinie wurde jedoch um rund sechs Zentimeter abgesenkt. Daran dürfte sich in der Serie kaum etwas ändern. Die Motorenpalette wird vorerst aus stärkeren Aggregaten bestehen. Sie beginnt mit dem 184 PS starken 420i und 420d, Topmodell ist bis zum Erscheinen des M4 der 435i mit 306 PS. Publikumspremiere feiert das erste Modell der 4er-Reihe auf der Frankfurter IAA im September 2013, die offizielle Vorstellung erfolgt bereits Mitte des Jahres.