Wave­bre­ak­me­dia­Mi­cro / foto­lia

Eines ist klar: SUVs sind ein Sta­tus­sym­bol und häu­fi­ger in Städ­ten als in wirk­lich unweg­sa­men Gefil­den anzu­tref­fen. Anders als ein Gelän­de­wa­gen ver­fügt ein SUV nicht über wich­ti­ge Aus­stat­tungs­merk­ma­le für Off­road-Stre­cken. Nach­fol­gend wer­den eini­ge Merk­ma­le auf­ge­führt, die nur einen ech­ten Gelän­de­wa­gen kenn­zeich­nen:

  • All­rad­an­trieb
  • sehr kurz über­setz­te Gän­ge
  • Starr­ach­sen in Kom­bi­na­ti­on mit einem Kas­ten- bzw. Lei­ter­rah­men
  • Dif­fe­ren­ti­al­sper­ren

Zwar ähneln SUVs den Gelän­de­wä­gen mehr als klas­si­schen PKW im Stra­ßen­ver­kehr, doch ist dies nur eine ober­fläch­li­che Annah­me und beim genaue­ren Hin­blick wird klar, SUVs sind klas­si­sche PKW.

Ein sehr belieb­tes Modell der SUVs ist der Nis­san Qas­h­qai. Bereits im Jahr 2007 auf dem Markt erschie­nen, fei­ert er immer noch Ver­kaufs­er­fol­ge und ist ein äußerst belieb­tes Fahr­zeug­mo­dell. Doch wor­an liegt die­ser Erfolg und wor­in sind sei­ne Vor­zü­ge gegen­über ande­ren Model­len begrün­det?

Der Nissan Qashqai – wandelbar und praktisch

Das SUV-Modell von Nis­san bie­tet die Mög­lich­keit, bis zu sie­ben Per­so­nen halb­wegs kom­for­ta­bel zu trans­por­tie­ren. Dabei kann im Kof­fer­raum eine wei­te­re Sitz­rei­he ein­ge­rich­tet wer­den, um dort zwei wei­te­re Sit­ze zu den übli­chen fünf zu instal­lie­ren. Hier muss jedoch ganz klar dar­auf hin­ge­wie­sen wer­den, dass die­se wei­te­ren Sit­ze nicht annä­hernd den Kom­fort der übri­gen Sitz­plät­ze bie­ten kön­nen. Jedoch ist die­se eine gut gelös­te Alter­na­ti­ve, um sich fle­xi­bel zwi­schen zusätz­li­chem Gepäck oder zusätz­li­chen Mit­fah­rern ent­schei­den zu kön­nen. Fällt die Ent­schei­dung zu Guns­ten des Gepäcks, ste­hen 550 Liter Stau­raum im geräu­mi­gen Kof­fer­raum zur Ver­fü­gung. Auch die zwei­te Sitz­rei­he kann umge­klappt wer­den, wodurch sich die Stau­flä­che auf 1520 Liter ver­drei­fa­chen lässt.

Die Leistungsmerkmale

Der Nis­san Qas­h­qai ist mit All­rad­an­trieb aus­ge­stat­tet, wel­cher sei­nen Fah­rer sicher über asphal­tier­te Stra­ßen und Gelän­de mit mitt­le­ren Anfor­de­run­gen beglei­tet. Auch schlech­te Wit­te­rungs­be­din­gun­gen kön­nen mit dem Qas­h­qai daher gut aus­ge­gli­chen wer­den. Je nach Wahl des Motors wird der Qas­h­qai mit 103 bis zu 150 PS aus­ge­lie­fert. Die Ent­schei­dung, ob das Auto durch Die­sel oder Super ange­trie­ben wird, ist dabei dem Käu­fer über­las­sen. Nis­san bie­tet bei­de Vari­an­ten mit unter­schied­li­chen Motor­stär­ken an.

Komfort während der Fahrt

Ein gro­ßer Plus­punkt, den der Nis­san Qas­h­qai in diver­sen Tests, wel­che bei­spiels­wei­se auf Autop­le­num ein­seh­bar sind, beweist, ist sein Fahr­kom­fort. Gro­ße 18 Zoll Rei­fen und eine aus­ge­zeich­net jus­tier­te Dämp­fung, sor­gen auf län­ge­ren Fahr­ten für eine ruhi­ge Stra­ßen­la­ge. Eben­falls kom­for­ta­bel ist das Glas­dach mit Pan­ora­ma-Blick. Auch auf­grund des­sen wirkt der Nis­san Qas­h­qai im Innen­raum hell, freund­lich und groß­zü­gig. Der Bein­kom­fort ist für alle Mit­fah­rer gewahrt und auch in der hin­te­ren Sitz­rei­he kön­nen Mit­fah­rer bequem Platz neh­men.

Vie­le Betrach­ter ste­hen dem SUV-Hype skep­tisch gegen­über. Der Nis­san Qas­h­qai über­zeugt jedoch in vie­len Kate­go­ri­en und wird von gewöhn­li­chen PKW kei­nes­falls in den Schat­ten gestellt. Die Viel­sei­tig­keit bie­tet ins­be­son­de­re Men­schen mit einem abwechs­lungs­rei­chen Lebens­stil genüg Frei­raum, um das Fahr­zeug für lan­ge Aus­flü­ge, Trans­por­te aber auch kur­ze Fahr­ten im Stadt­ver­kehr zu nut­zen. Die Ver­kaufs­zah­len des SUVs von Nis­san spre­chen eine kla­re Spra­che.