Sigtrix / fotolia

Die Mercedes B – Klasse (interne Bezeichnung W 246) kommt seit dem Facelift des Stuttgarter Automobilherstellers als sportlicher Kompaktvan mit fünf Türen daher. Er steht dabei in unmittelbarer Konkurrenz zum Golf Sportsvan, dem BMW Active Tourer, dem VW Touran oder dem Ford S – Max. Unter dem neuen Make up verbergen sich nach Angaben von Autobild ein optimiertes Multimedia Paket sowie neue Antriebsvarianten. Der Kompakte aus der schwäbischen Autoschmiede gibt sich im Gegensatz zu seiner Konkurrenz, die sich bisweilen etwas ruppig fahren lassen, recht locker und gelassen, verliert aber dabei nichts an Dynamik. Eigentlich genau so, wie es die Anhänger der B – Klasse auch erwartet haben. Hier erhält man im Übrigen weitere Infos rund um die B – Klasse von Mercedes.

Reichlich Platz und viel Multimedia

Wie man es  im Grunde von Mercedes erwartet hat, fühlt man sich im Inneren auch so wie in diesem. Weiche und komfortable Sitze und ein üppiges Platzangebot erwarten Fahrer und Mitfahrer vorne und hinten gleichermaßen. Das Raumkonzept ist aufgegangen, auch, wenn auf das Prinzip der Sandwich Bauweise abgesehen wurde.

Seit dem Generationswechsel im Jahr 2011 thront nun ein erheblich größerer Monitor über der Mittelkonsole. Zahlreiche Funktionen stehen hier bereit. Wer es mag, kann nun von überall auf das Fahrzeug mit seinem Smartphone zugreifen. Standortabfragen oder den Tankinhalt checken gelingt völlig problemlos. Echte High Tech.

Leistungsstarker Antrieb in verschiedenen Varianten

Vier Motorvarianten als Benziner und Diesel, sowie alternativ der Elektro – Erdgasantrieb stehen nun beim Mercedes B – Klasse zur Verfügung. Hier einige Beispiele:

– B 180 CDI Blue EFFICIENCY Edition und B 180 Blue EFFICIENZY Edition (als Diesel (Durchnittsverbrauch 3,6 L/100 km und Benziner 5,2 L/100 km, 6 – Gang Schaltgetriebe)

– B 160 CDI (4,3 L/100 km, 6 – Gang Schaltgetriebe)

– B 200 CDI ((4,5 L/100 km, 6 – Gangschaltgetriebe,  7 – Gang DCT Automatikgetriebe)

– B 250 4MATIC (6,7 L Super/100 km)

Insbesondere die Blue EFFICIENCY Editionen avancieren als äußerst sparsame Vertreter ihrer Klasse zu beliebten Partnern. Der TOP Diesel ist allerdings die 177 PS starke Version, die es in 8,3 Sekunden auf 100 km/h schafft und echte 220 km/h als Spitze anzubieten hat. Vier Allrad angetriebene Alternativen stehen zudem bereit.

Angst vor dem TÜV – nicht notwendig

Die vier – und fünfjährigen Modelle der B – Klasse aus Schwaben haben zwar keinen der vorderen Plätze im TÜV Report 2015 belegt, denn noch zählen die Fahrzeuge mit einer durchschnittlichen Kilometerlaufleistung von 65.000 Kilometern zu den Mängelzwergen. Herausragende Probleme und gravierende Mängel sind bei den Gebrauchten aus diesen Jahrgängen kaum z erwarten.