Sven Krautwald/ Foto­lia

Ers­ter im Bun­de der Polos ist der VW Polo Blu­e­Mo­ti­on. In sei­ner Die­sel-Ver­si­on greift das Sprit­spar­mo­dell nach der Kro­ne des Ver­brauchs. In Zukunft soll der 75-PS-Wagen nur noch 3,1 Liter auf 100 Kilo­me­ter kon­su­mie­ren. Das ent­spricht einem CO2-Aus­stoß von 82 Gramm. In Kom­bi­na­ti­on mit dem 45-Liter-Tank wäre so eine Reich­wei­te von 1 400 Kilo­me­ter rea­li­sier­bar. Bewerk­stel­ligt wird das Gan­ze unter ande­rem durch roll­wi­der­stands­op­ti­mier­te Rei­fen sowie modi­fi­zier­te Heck- und Front­spoi­ler. Noch „neu­er“ ist der Polo TSI Blu­e­Mo­ti­on mit einem Ein­li­ter-Tur­bo­ben­zi­ner und 95 PS. Er soll auf 4,1 Liter und 94 Gramm CO2-Austoß kom­men.

Einen ande­ren Weg zum Spa­ren geht der VW Polo BlueGT. Sein 1,4-Liter-TSI erhält zehn PS mehr und leis­tet nun 150 PS. Das Beson­de­re: In nied­ri­gen und mitt­le­ren Last­zu­stän­den wer­den der zwei­te und drit­te Zylin­der gestoppt. Ist das optio­na­le Sie­ben­gang-DSG an Bord, soll der BlueGT im Schnitt 4,7 Liter ver­brau­chen, was 108 Gramm CO2 gleich kommt. Dem gegen­über steht eine auf 220 km/h gestei­ger­te Höchst­ge­schwin­dig­keit. Seri­en­mä­ßig sind beim Polo BlueGT 17-Zoll-Alus, ein Dach­kan­ten­spoi­ler sowie eine um 15 Mil­li­me­ter tie­fer geleg­te Karos­se­rie.

Num­mer Drei der Polo-Rei­he ist schließ­lich der Cross­Po­lo. Er bie­tet mit einem sil­bern abge­setz­ten Unter­fahr­schutz an Front und Heck sowie schwar­zen Plas­tik­be­plan­kun­gen ein wenig SUV-Optik, ohne frei­lich mit All­rad lie­fer­bar zu sein. In Deutsch­land wird er mit zwei Die­seln und zwei Ben­zi­nern zu bekom­men sein, das Ange­bot reicht von 90 bis 110 PS. Im Herbst 2014 soll sich noch ein wei­te­rer TSI anschlie­ßen. Wer es zumin­dest optisch sport­lich mag, kann sei­nen her­kömm­li­chen Polo mit spe­zi­el­len R-Line-Pake­ten auf­mö­beln. Dort gibt es bei­spiels­wei­se ver­brei­ter­te Sei­ten­schwel­ler und einen spe­zi­el­len Dif­fu­sor. Ob BlueGT, Cross­Po­lo oder Blu­e­Mo­ti­on: Auch beim VW Polo wird auf viel PS gesetzt.