david / foto­lia

An Bord einer Maschi­ne der Oman Air hat Aston Mar­tin nun den ers­ten seri­en­na­hen Pro­to­ty­pen des Lagon­da in den klei­nen Golf­staat beför­dert. Die Wahl fiel nicht zufäl­lig auf das Land.

Auf der einen Sei­te schielt Aston Mar­tin näm­lich mit der noblen Limou­si­ne auf Kund­schaft aus dem Nahen und Mitt­le­ren Osten. Der Lagon­da ist ein Ent­wurf von Haus­de­si­gner Marek Reich­man und soll in limi­tier­ter Stück­zahl fabri­ziert wer­den. Gebaut wird ein Exem­plar immer nur auf indi­vi­du­el­le Nach­fra­ge.

Auf der ande­ren Sei­te soll der Lagon­da natür­lich dort erprobt wer­den, wo er in Zukunft anzu­tref­fen sein wird. Dafür ist Oman aus Sicht von Aston Mar­tin opti­mal, denn es ist dort sehr heiß. Gleich­zei­tig gibt es in dem Sul­ta­nat ein gut aus­ge­bau­tes Stra­ßen­netz. Die Hit­ze­tests kön­nen also star­ten.