hfng / fotolia

Mercedes bietet den SLK nun zum ersten Mal auch mit einem Dieselmotor an. Ab dem 13. September 2011 kann der SLK 250 CDI dann geordert werden. Der selbstzündende Roadster kostet mit 41 828 Euro ebenso viel wie der gleich starke Benziner, SLK 250 BlueEfficiency.

Der Vierzylinder-Diesel leistet 204 Pferdestärken, das maximal erreichbare Drehmoment liegt bei 500 Newtonmeter. Mit dem serienmäßig verfügbaren Automatikgetriebe 7G-Tronic-Plus beschleunigt das 2,1-Liter-Aggregat den Roadster in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 243 km/h ist dann aber Schluss.

Nach Angaben von Mercedes begnügt sich der SLK 250 CDI trotz sportlicher Leistungsdaten mit nur 4,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Das entspricht einer CO2-Emission von nur 128 Gramm pro Kilometer. Damit soll ein Trip von der Nordsee bis zum Mittelmeer mit nur einer einzigen Tankladung zu schaffen sein.

Für eine optimale Performance gepaart mit einem niedrigen Verbrauch sorgen unter anderem eine Common-Rail-Technik der vierten Generation mit einem Einspritzdruck von 2 000 bar und dazu eine zweistufige Aufladung. Zudem ist der SLK serienmäßig mit einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Optisch unterscheidet sich der Diesel-Roadster nicht von seinen Benziner-Brüdern. Der Selbstzünder erhält ebenfalls eine zweiflutige Abgasanlage.