Svetlana D / fotolia

Der SsangYong Actyon Sports ist ab sofort verfügbar. Der Pick-up geht an Kunden mit Interesse an Outdoor-Aktivitäten wie Camping und Ski- oder Radfahren. Seine Ladefläche liegt bei 2,04 Quadratmeter, in der Doppelkabine des Actyon Sports können fünf Personen Platz nehmen. Eine groß angelegte Heckscheibe soll die Sicht nach hinten verbessern. Die beinahe schon keilförmige Silhouette lässt den Pick-up sportlich erscheinen.

Angetrieben wird das 4,99 Meter lange Auto von einem 2,0-Liter-Turbodiesel, der 155 PS leistet. Mehr als 190 Newtonmeter stellt das Triebwerk bereit, das maximale Drehmoment liegt bei 360 Newtonmeter. Die Kraft wird standardmäßig über ein manuelles Sechsgang-Getriebe verwaltet, je nach Ausstattungsvariante wird alternativ eine Sechsstufen-Automatik präsentiert. Auch wenn der Actyon Sports auf einem widerstandsfähigen und nicht eben nach Leichtbaugesichtspunkten designten Rahmenchassis aufbaut, soll sich der Verbrauch mit 7,4 Liter auf 100 Kilometer in Grenzen halten. An der Front ist der mindestens 1,9 Megagramm schwere Pick-up mit einer Einzelradaufhängung und doppelten Querlenkern ausgestattet. Die hintere Achse ist fünffach gelagert. Das Fahrverhalten soll dadurch eher dem eines SUVs ähneln, ohne die Offroad-Fähigkeiten zu vermindern.

In der preiswertesten Ausstattungsversion Crystal ist der SsangYong Actyon Sports beispielsweise mit einer Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern vorn und hinten sowie ISOFIX-Kindersitzbefestigungen gerüstet. Bei den hinten liegenden Sitzen können die Lehnen um 29 Grad verstellt werden. Standardmäßig wird die Kraft des Motors an die Hinterachse übertragen, wahlweise gibt es einen zuschaltbaren Allradantrieb mit Untersetzung. Bei der über der Version Crystal angesiedelten Ausstattungreihe Quartz sind ein Allradantrieb und ESP serienmäßig. Hinzu kommen ein CD-Radio, eine Bluetooth-Schnittstelle, eine Audiofernbedienung am Lenkrad und 16-Zoll-Alufelgen. Außer dem Sechsgang-Schaltgetriebe steht eine Sechsstufen-Automatik zur Auswahl. In der dritten Ausstattungsvariante Sapphire geht es noch exquisiter zu: Hier sind zum Beispiel Ledersitze an Bord, die sich für Fahrer und Beifahrer elektrisch umstellen lassen, außerdem eine Sitzheizung, eine Klimaautomatik sowie eine Einparkhilfe. Zur Auswahl gehört für alle Ausstattungsvarianten ein elektrisches Schiebedach.

Ausgeliefert werden die ersten Ausfertigungen des SsangYong Actyon Sport – das Modell heißt auf mehreren Märkten wie beispielshalber Großbritannien übrigens Korando Sports – noch im Mai 2012. Die Preise beginnen bei 19 990 Euro. Vom 1. bis 11. Juni stellen die Koreaner, die zum indischen Autohersteller Mahindra & Mahindra gehören, den Pick-up auf der Messe Auto Mobil International in Leipzig unter anderem auf einem Offroad-Parcours vor.