Pana­ma / foto­lia

Der Opel Ampera ist ein Mit­tel­klas­se­wa­gen und er ist vor allem abgas­arm, weil in ihm eine Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie steckt, die den Wagen maxi­mal 80 Kilo­me­ter lang elek­trisch antreibt – danach schal­tet sich ein Ben­zin­mo­tor ein, der die Bat­te­rie über einen Gene­ra­tor mit neu­em Strom füt­tert. Für Opel ist dies das „Ein­stiegs­kon­zept ins Zeit­al­ter der Elek­tro­mo­bi­li­tät“.

Der Ampera ver­fügt über einen Ran­ge-Exten­der, dies ist ein Ben­zi­ner mit 1,4 Litern Hub­raum und ca. 80 PS, der anspringt, um über einen Gene­ra­tor Strom zu erzeu­gen, den der Ampera braucht. Der Opel Ampera steht für einen gro­ßen Ein­schnitt im Den­ken der Auto­bau­er: statt Geschwin­dig­keits­rausch steht Spar­sam­keit an ers­ter Stel­le. Die digi­ta­le Anzei­ge des Opel Ampera zeigt einen mit Laub­blät­tern ver­zier­ten Ball, der die Kli­ma­freund­lich­keit des Fahr­stils anzeigt. Wird schnell beschleu­nigt, springt der Ball nach oben und leuch­tet rot auf. Wird erst in letz­ter Sekun­de vor einer Kreu­zung gebremst, schießt der Ball nach unten und wird gelb. Bei­de Male wur­de Ener­gie ver­geu­det. Wird maß­voll gefah­ren, bleibt der Ball im Grün lie­gen.

Der Elek­tro­mo­tor bringt eine Leis­tung von 150 PS. Für die Beschleu­ni­gung von 0-100 km/h wer­den 9 Sekun­den benö­tigt, die Höchst­ge­schwin­dig­keit beträgt 161 km/h. Die CO2-Emis­si­ons­wer­te lie­gen bei 40g/km. Bei 1,6 Liter liegt der Durch­schnitts­ver­brauch, Eine kom­plet­te Auf­la­dung der Bat­te­rie dau­ert 3-4 Stun­den und hält bis zu 500 Km Reich­wei­te.

Die Kos­ten lie­gen bei 42 900 Euro. Ab Ende 2011 kommt der Opel Ampera auf den Markt. Für 2012 ist der Ampera als rei­nes Elek­tro-Auto geplant.