Dimitrius / fotolia

Das Sondermodell „Roland Garros“ hat bei Peugeot eine recht lange Tradition. Bereits den erfolgreichen Kleinwagen 205 gab es in dieser Variante. Jetzt bieten die Franzosen auch den 3008 als Roland Garros an. Alles in allem sollen davon aber nur 350 Stück verkauft werden.

Das Sondermodell fußt auf der kostspieligsten Ausstattungslinie Allure und bringt zusätzlich eine Lederausstattung in Graubeige-Schwarz mit akkurater „RG“-Prägung in den Sitzlehnen mit. Ebenso eine Sitzheizung und Bi-Xenonscheinwerfer gehören zur Serie. Parksensoren hinten und vorne und ein Navigationssystem helfen bei der Orientierung. Letzteres kommt einschließlich Peugeot Connect Box mit dem e-Call-System Connect SOS.

Der Kunde kann wählen zwischen den Farben Weiß und Schwarz und drei Selbstzündermotoren. Der 1,6-Liter-Basisdiesel leistet 112 Pferdestärken, der Zweiliter-HDi 150 PS, in Kombination mit einem Automatikgetriebe sogar 163 PS. Ab Mai 2012 steht der Peugeot 3008 Roland Garros für mindestens 30 660 Euro zum Verkauf. Das Topmodell mit Automatik gibt es für 34 060 Euro. Die Kunden sollen dabei gegenüber dem Serienmodell 2 600 Euro sparen können, sagt Peugeot.