6th Gear / fotolia

Toyota führt den bekannten Hybridantrieb nun Schrittweise in neue Modelle ein: Nach dem Prius folgte nun der Auris, der Yaris Hybrid ist bereits prophezeit, und nun verkündet Toyota, dass es in absehbarer Zeit auch einen Familienvan mit Hybridantrieb in Deutschland geben wird.

Wie der Name bereits vermuten lässt, bietet der Prius+ einen deutlich voluminöseren Innenraum als der normale Prius. Zum ersten Mal gibt es auch Genaueres zu den Maßen: Der Prius+ ist mit 4,62 Meter knapp 15 Zentimeter länger als der Prius. Im Vergleich zum Marktführer VW Touran ist das Auto damit eindeutig größer. Der Wolfsburger misst grade mal 4,40 Meter. Besser vergleichbar ist das Fahrzeug mit dem neuen Opel Zafira Tourer, der 4,66 Meter misst. Der Radstand wurde um 8 Zentimeter in die Länge gezogen. Die Einsetzung einer dritten Sitzreihe wurde durch eine neue Einteilung der Batterie ermöglicht: Sie befindet sich nun nicht mehr wie beim Prius hinter der Rückbank, sondern im Bereich der Mittelkonsole zwischen den beiden vorderen Sitzen.

Abweichend vom normalen Prius, der mit Nickel-Metallhydrid-Akkus betrieben wird, verfügt der Prius+ über eine nagelneu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie. Ansonsten dürfte der Antrieb dem des normalen Prius gleichkommen. Dazu gehören ein 1,8-Liter-Benziner mit 99 Pferdestärken und ein Elektromotor mit 60 Kilowatt (82 PS). Die Systemleistung beträgt 136 PS. Während der CO2-Ausstoß beim Prius mit 92 Gramm pro Kilometer angeführt wird, dürfte der des Prius+ etwas höher liegen, er soll aber unter 100 Gramm liegen. Der Van hat seinen ersten offiziellen Auftritt in Europa bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 15. bis 25. September 2011 in Frankfurt. Die Einführung in den Markt in Europa ist für das erste Halbjahr 2012 geplant. Wann genau das Auto nach Deutschland kommen wird, wurde nicht gesagt. Die Preise wurden noch nicht vorgestellt.