Konstantinos Moraiti/ Fotolia

Vor 30 Jahren startete der Peugeot 205 GTi als 77 kW starke, häufig knallrote Rennsemmel. Mit dem Sondermodell 208 GTi 30th möchte uns der französische Hersteller nun an das legendäre Modell erinnern.

Die erste Version des sagenhaften Vorgängers holte seine 77 kW aus 1,6 Liter Hubraum. Beinahe doppelt so viel Leistung kitzelt die neue Spezialvariante aus ihrem 1,6-Liter-Turbo. 152 kW sind allerdings gerade mal 5 kW mehr als beim normalen GTi. Dadurch sprintet der Peugeot 208 GTi 30th in 6,5 Sekunden auf 100 km/h – das Serienmodell benötigt drei Zehntel länger. Die Höchstgeschwindigkeit liegt nach wie vor bei 230 km/h. Anders als die normale Variante hat das Sondermodell eine Start-Stopp-Automatik, was den Normverbrauch um einen halben Liter auf 5,4 Liter reduziert. Überdies hält das Sondermodell die Euro-6-Norm ein, während der normale GTi noch nach Euro 5 zertifiziert ist. Die Karosserie des Neulings liegt einen Zentimeter tiefer, außerdem wurden die Stoßdämpfer verändert, das ESP liberaler eingestellt und ein Torsendifferenzial für bessere Traktion beigefügt.

Das Original 205 GTI kam meist in Weiß oder Rot daher und hatte einen charakteristischen roten Streifen ringsum, den viele 205-Eigner einfach per Klebeband nachrüsteten, auch wenn sie weniger kW unter der Haube besaßen. Die neue Geburtstags-Ausgabe gibt es auch in Rot oder Weiß. Wer es auffallender mag, kann auch eine rotschwarze Bicolor-Lackierung wählen. Des Weiteren hat der 30th mattschwarze Außenspiegelkappen sowie 18-Zoll-Räder in derselben Farbe. Auf diese Weise kontrastieren die roten Bremssättel an den Vorderrädern und eine rote Spange am Kühlergrill. Die schwarzrote Optik wird innen fortgesetzt. So besitzen die schwarzen Schalensitze rote Markierungen, außerdem gibt es rote Ziernähte am Armaturenbrett. Die Serienausstattung wird um Kurvenlicht und Navigationssystem ergänzt.

Das Sondermodell ist für 27 590 Euro orderbar. Damit zahlt man knapo 4 000 Euro Aufpreis gegenüber dem normalen 208 GTi. Dazu kommen noch 1 500 Euro für die Bicolor-Lackierung.