vicu9 / fotolia

Volkswagen stellt auf der New York International Auto Show (3. bis 12. April 2015) vier neue Versionen des Beetle vor. Die Studien – davon zwei geschlossen und zwei offen – geben anscheinend einen Ausblick auf eventuelle Beetle-Sondermodelle. Beim Beetle Cabriolet Denim dominiert die Farbe Blau. Sowohl die Außenfarbe in „Stonewashed Blue Metallic“ als auch das Verdeck in Dunkelblau mit einer besonderen Stoffstruktur schlagen die Brücke zur Jeans. Auf Fotos sieht das Auto jedoch eher grau als blau aus, es muss sich demnach um sehr stark ausgewaschene Jeans handeln.

Das zweite Modell soll orangefarben sein, doch die Bilder zeigen eher ein kupferfarbenes Fahrzeug. Das Beetle Cabriolet Wave in der Farbe Habanero Orange Metallic soll die Lebenseinstellung an den Stränden der Ost- und Westküste der USA wiedergeben. So gibt es auf den Sitzmittelbahnen Stoffmuster aus den 50er- und 60er-Jahren, dazu kommt ein aus Holz hergestelltes Dashpad, das an Surfbretter erinnern soll.

Auch bei dem dritten Modell ist die Farbangabe nicht richtig passend, denn die „Pink Edition“ ist eher lila. Es handelt sich um einen geschlossenen Beetle, VW nennt es einen Coupé. Die Zielgruppe sind stilbewusste Frauen. Primär auf Männer dürfte die letzte Studie wirken. Das Beetle Concept R-Line1 ist in Oryx-White Perleffekt lackiert und besitzt einen 161 kW starken 2.0 TSI. Die Optik prägen autonome Stoßfänger mit einer umlaufenden Beplankung in glänzendem Schwarz, ein ebenfalls schwarzer Diffusor sowie ein großer Heckspoiler. Ebenso im Interieur setzt sich der sportive Gesamteindruck mit Sportschalensitzen und Leder-Carbonoptik fort.

Der Golf Alltrack hat in New York seine US-Premiere. Er wartet im Vergleich zum Basismodell Golf Variant mit einer erhöhten Bodenfreiheit, Radlaufverbreiterungen, ausgestellte Seitenschweller, Unterfahrschutz und neu gestaltete Stoßfängern auf. Allradantrieb und ein Offroad-Fahrprofil sind serienmäßig. Als Antrieb steht in den USA anfangs ein 1.8 TSI mit 125 kW zur Verfügung, der nach Wunsch mit einer Sechsgang-Schaltung oder Sechsgang-DSG kombiniert werden kann. In Europa gibt es außerdem noch drei TDI mit 80 bis 135 kW als Angebot. Markteinführung in Deutschland ist diesen Frühling, die Preise starten bei 29 975 Euro.