Sven Kraut­wald / foto­lia

Das Buch­sta­ben­kür­zel GTS hat bei VW eine fast so lan­ge Tra­di­ti­on wie der sagen­haf­te GTI-Zusatz. 1982 trug ein Sci­roc­co erst­mals – die Cou­pé-Vari­an­te des Golf – die­sen Schrift­zug. 2012 wur­de der GTS als Son­der­mo­dell mit hei­ßer Optik wie­der­ge­bo­ren und auf der Auto­mes­se AMI in Leip­zig vor­ge­stellt. Mit­te 2014 bekam der Sci­roc­co dann ein Face­lift ver­passt. Von dem neu­en Modell wird es jetzt wie­der einen GTS geben.

Als Pre­mie­ren­ort hat das Unter­neh­men die Shang­hai Auto Show (22. bis 29. April 2015) aus­ge­sucht. Der neue GTS erhält die schon für den Sci­roc­co bestell­ba­re 161-kW-Maschi­ne aus dem Golf GTI. Der Zwei­li­ter-Vier­zy­lin­der-Otto wird auch die ein­zi­ge Moto­ri­sie­rung blei­ben, im Ver­gleich zu den Vor­läu­fern wer­den kei­ne wei­te­ren Aggre­ga­te offe­riert. Dafür wird auf Wunsch und gegen einen Auf­preis aber ein Sechs­gang-Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be ein­ge­baut. Sowohl mit Hand­schal­tung, als auch mit DSG, kommt der GTS in 6,5 Sekun­den auf 100 km/h. Er wird maxi­mal 246 km/h schnell (DSG: 244 km/h). Den Ver­brauch benennt der Her­stel­ler für den Schal­ter mit 6,1 Liter, mit 6,4 Liter in der DSG-Ver­si­on.

Der GTS erhält ab Werk das R-Line-Paket mit anmu­tig gestyl­ten Stoß­fän­gern, glän­zend schwar­zem Küh­ler­grill und eben­so gefärb­ten Luft­git­tern sowie Schwel­ler­ver­brei­te­run­gen. Außer­dem gibt es einen R-Dach­kan­ten­spoi­ler und als unte­ren Abschluss des Hecks einen Dif­fu­sor. Wie schon der 82er-GTS kann auch der Neue mit zwei roten Zier­strei­fen über Motor­hau­be, Dach und Heck­klap­pe geor­dert wer­den – bei rotem Außen­lack sind die Strei­fen dem­entspre­chend schwarz.

Inner­halb ist der Son­der-Wüs­ten­wind in Rot und Schwarz gehal­ten, dazu kon­tras­tie­ren Deko­r­ein­la­gen in Kla­vier­lack­op­tik, Chrom­ap­pli­ka­tio­nen sowie rote Näh­te. Die Ein­stiegs­leis­ten tra­gen einen GTS-Schrift­zug, des Wei­te­ren gibt es ein spe­zi­el­les Sport­le­der­lenk­rad, eine Edel­stahl­pe­da­le­rie und GTS-Schrift­zü­ge auf den Sitz­be­zü­gen. Auch zur GTS-Aus­stat­tung gehört ein Schalt­he­bel­knauf in Golf­ball-Optik. Seri­en­mä­ßig an Bord ist zum ers­ten Mal im Sci­roc­co ver­füg­ba­re Info­tain­ment­sys­tem „Com­po­si­ti­on Colour“.

Ende Mai 2015 erscheint der Sci­roc­co GTS in Deutsch­land auf den Markt, er soll nach ers­ten Infor­ma­tio­nen etwa 31 000 Euro kos­ten.