Autoreparaturen.de Blog - Alles rund um KFZ-Reparaturen

10 Zubehörteile, die du im Winter im Auto haben solltest!

Wenn der Winter vor der Tür steht und die Temperaturen wieder sinken, kann ohne Vorbereitung schon mal der ein oder andere Stressfaktor zusätzlich im Straßenverkehr auftreten: Wenn die Tür mal wieder zugefroren ist, ein kilometerlanger Stau bei Minusgraden die Laune analog zu den Temperaturen fallen lässt oder einfach wieder die Scheiben unter gefühlt meterdickem Eis begraben sind, bist du mit unseren Must-haves von Zubehörteilen für winterliche Temperaturen bestens gerüstet! 

Zubehörteile für den Winter |Autoreparaturen.de
  

Der Eiskratzer – hilft bei gefrorenen Scheiben und dient manchmal sogar als Parkscheibe!

Der Klassiker im Auto. Die Soforthilfe bei zugefrorenen Scheiben! Bei großen Autos helfen spezielle Stielaufsätze dabei, alle Ecken eisfrei zu bekommen. Solange sich noch keine feste Eisschicht gebildet hat und du lediglich beschlagene Autofenster von innen wischen musst, benutzt du am besten einen Lederschwamm.

 

Handbesen – nicht nur praktisch zum Ausfegen des Kofferraums! 

Um das Auto schnell vom Schnee zu befreien, eignet sich am besten ein Handbesen. Daher solltest du immer einen dabei haben. Ein zugeschneites Fahrzeug kann auch schnell zur Bußgeld-Falle werden, sofern du es im Straßenverkehr bewegst. 

Vergesse dabei nicht die Sensoren für die Parkhilfe sowie die Linse der Rückfahrkamera. 

 

Wetterfeste Kleidung – macht das Leben angenehmer bei kalten Temperaturen

Zum vollständigen Autozubehör im Winter gehört auch eine passende Ausrüstung für den Fahrer. Um sich gegen etwaige Schneefälle oder Regengüsse zu wappnen, solltest du in deinem Fahrzeug stets einen Schirm und eine warme Mütze bereitlegen. Darüber hinaus sorgt ein solides Paar Handschuhe dafür, dass du beim Eiskratzen keine klammen Finger bekommst.

 

Wolldecke, Schlafsack oder dicke Jacke für den Notfall

Hast du eine Panne oder längere Standzeiten bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, ist es ratsam, immer eine warme Decke, einen Schlafsack oder dicke Anziehsachen dabei zu haben. Verfügt dein Fahrzeug über eine Standheizung, ist das natürlich der Ideafall.

 

Schneeketten für extreme Wetterbedingungen

Bei extremen Wetterbedingungen reichen Winterreifen allein nicht aus. Sicherheitshalber solltest du auch Schneeketten jederzeit im Kofferraum bereithalten. Vor allem dann, wenn du in Gebieten unterwegs bist, welche für starken Schneefall bekannt sind. 

 

Starthilfekabel

Kurze Strecken und eisige Temperaturen belasten die Autobatterie im Winter extrem. Gerade schlecht gewartete oder ältere Autos haben hiermit Probleme. Mit einem Starthilfekabel und einem zweiten Auto kann ganz einfach wieder Leben in die Batterie gebracht werden. Alternativ dazu gibt es auch spezielle Starthilfegeräte, die einfach an die Pole der Autobatterie angebracht werden und das Fahrzeug für Startversuche mit Energie versorgen.

 

Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

Gerade im Winter stellen verdreckte Autoscheiben ein zusätzliches Problem, dar. Ist die Sicht nicht nur durch schlechte Lichtverhältnisse getrübt, können stark verschmutzte Scheiben schnell zu einem Sicherheitsrisiko werden, wenn sie aufgrund von Frostschutzmittelmangel in der Scheibenwischanlage nicht gereinigt werden können.  

Je mehr es regnet, schneit oder stürmt, desto leichter werden die Autoscheiben schmutzig. Um auch im Winter den Durchblick zu behalten, solltest du das Scheibenwischwasser durch ein Frostschutzmittel ergänzen. Abhängig von der jeweiligen Außentemperatur eignen sich folgende Mischverhältnisse:

 

Abschleppseil

Tritt eine unvorhergesehene Panne auf und der Abschleppdienst ist gerade nicht zur Stelle, können ein netter Bekannter und ein Abschleppseil schnell Abhilfe schaffen, um aus einer misslichen Lage herauszukommen.

 

Sandsack & Klappspaten

Hat sich das Kraftfahrzeug festgefahren, kann man eine abgepackte Menge Sand im Kofferraum als Anfahrhilfe benutzen. Dadurch erhöht sich die Last auf der Hinterachse, wodurch wiederum die Haftung der Räder auf dem Untergrund steigt. Allerdings gilt es zu beachten, dass du mit einem beladenen Heck in Kurven schneller ins Rutschen gerätst und auch der Bremsweg länger wird.

 

Scheibenenteiser-Spray & Türschlossenteiser

Muss es schnell gehen und hat man keinen Eiskratzer zur Hand, kann man stattdessen auch ein Scheibenenteiser-Spray benutzen. Diese befreien die Scheiben dank einem Gemisch aus verschiedenen Alkoholen und Frostschutzmitteln schnell von Eis und Schnee. 

Zu guter Letzt fehlt für den kompletten Wintercheck noch ein Teil, das nicht ins Auto, sondern in die Hand- oder Jackentasche gehört. Bei Fahrzeugen ohne fernbedienbare Zentralverriegelung frieren Schlösser an den Fahrzeugtüren über Nacht schnell ein. Dieses Problem ist mit einem Türschlossenteiser schnell gelöst. Ein kleines Fläschchen kostet nicht mehr als 5 Euro und kann im Winter nicht nur als Zubehör fürs Auto, sondern auch für jedes andere Schloss verwendet werden.

 

 

Die mobile Version verlassen