Ein neues Auto ist eine teure Investition. Kein Wunder, dass die Deutschen ihre Pkw immer länger behalten. Leider sparen Autobesitzer auch gerne bei Wartung und Inspektion. Doch wer sein Auto noch eine Weile fahren möchte, sollte sich gut darum kümmern. In diesem Artikel erfahren Sie, wann Sie wirklich in die Werkstatt müssen und welche Kosten auf Sie zukommen.

Damit Ihr Auto noch lange rund läuft, sollten Sie es regelmäßig in einer professionellen Kfz-Werkstatt zur Inspektion und Wartung geben.

2017 gibt es in Deutschland 45,8 Millionen zugelassene Pkw. Im Durchschnitt sind Autos 9,3 Jahre alt. Und wenn Fahrzeuge älter werden, häufen sich auch die Schäden und Macken. Typische Alterserscheinungen. Wer Langzeitfolgen bei seinem Auto vermeiden will, sollte also regelmäßig eine Werkstatt zur Inspektion aufsuchen. Besonders bei älteren Fahrzeugen können kleinere Schäden sonst schnell mal sehr teuer werden.

Was ist der Unterschied zwischen Inspektion, Wartung und Service?

Im Unterschied zur TÜV-Prüfung sind Inspektionen, Wartungen oder Service nicht verpflichtend. Hier handelt es sich lediglich um unterschiedliche Namen der Hersteller für ein und dieselbe Sache. Eine routinemäßige, regelmäßige Kontrolle der Betriebsfähigkeit Ihres Fahrzeugs. Ob Sie dieser Empfehlung zu Inspektion nachgehen, ist Ihre Entscheidung. Achten Sie aber darauf, dass die Herstellergarantie verfallen kann, wenn Sie den Wartungs-Intervallen nicht nachkommen.

Wie oft muss ich mit meinem Wagen zur Inspektion?

Bei Wartung oder Inspektion werden zwei Intervalle unterschieden: Zeit und Kilometer. Das heißt, dass ein Auto immer nach einer bestimmten Kilometeranzahl zur Inspektion muss. Die Distanzen unterscheiden sich hier je nach Hersteller. Oft werden zwischen 15.000 und 30.000 Kilometer angegeben. Auch Zeitintervalle sind nicht bei allen Herstellern gleich.

Ein Zeitintervall von 1 Jahr bspw. gibt vor, dass ein Fahrzeug mindestens ein Mal im Jahr zur Inspektion sollte. Auch wenn das Kilometerintervall noch nicht erreicht ist. Das hängt damit zusammen, dass viele Teile auch verschleißen können, wenn das Auto steht. Alle 1-2 Jahre eine Inspektion durchzuführen ist gängig. Fahrzeuge einiger Hersteller berechnen den Zeitpunkt zur Inspektion auch individuell nach Nutzung in der Bordelektronik. Die erste Inspektion vieler Neuwagen ist bereits nach wenigen tausend Kilometern angesetzt und oft im Kaufpreis schon enthalten.

Wofür ist eine Inspektion gut?

Regelmäßige Kontrollen Ihres Fahrzeugs sorgen dafür, dass Sie lange Freude an Ihrem Auto haben. Doch hinzu kommen noch weitere wichtige Aspekte:

Das wird teuer. Wer nicht rechtzeitig in die Werkstatt fährt oder an der Wartung spart, zahlt oft drauf. Hinterher.

Was genau macht die Werkstatt bei einer Inspektion?

Meist existieren vom Hersteller erstellte Service-Listen, was zu welchem Zeitpunkt an Ihrem Auto zu kontrollieren oder auszutauschen ist. Dazu zählen Routine-Maßnahmen wie Ölwechsel oder der Austausch verschiedener Filter. Das beiliegende Service-Buch enthält einen Überblick über alle zu erledigenden Handgriffe und Kontrollen. Es empfiehlt sich, die einzelnen Maßnahmen vorher mit der Werkstatt abzuklären. Eventuell können Sie einige kleine Handgriffe selbst ausführen und dadurch Kosten sparen.

Neben Wartung, Inspektion oder Service unterscheiden Werkstätten noch die sogenannte Durchsicht. Diese wird durchgeführt, wenn Ihnen beim Betrieb des Autos etwas Ungewöhnliches auffällt. Oder wenn Sie Ihr Fahrzeug vor längeren Fahrten noch einmal durchchecken lassen.

Die Kosten bei einer Inspektion

Pauschal hängen die Kosten einer Inspektion immer mit den verbundenen Maßnahmen zusammen. Ist Verschleiß aufgrund bestimmter Fahrweise hoch, müssen eben entsprechend Teile ersetzt werden. Zudem unterscheiden die meisten Hersteller noch in große und kleine Inspektion. Diese finden nach unterschiedlichen Zeitintervallen statt. So kostet eine große Inspektion meistens zwischen 400 und 800 Euro. Kleine Inspektionen sind meist schon für unter 300 Euro zu haben. Wie erwähnt, können diese Preise aber je nach Maßnahmen und Hersteller sehr schwanken.

Wichtige Fakten zur Inspektion Ihres Autos

  • Eine Inspektion ist gesetzlich nicht verpflichtend
  • Inspektionen sorgen für Sicherheit und Betriebsfähigkeit des Autos
  • Service muss im Schnitt alle 1-2 Jahre durchgeführt werden (je nach Hersteller)
  • Inspektionen erhöhen Wiederverkaufswert und bewahren Garantie
  • Klären Sie mit der Werkstatt die Maßnahmen ab
  • Maßnahmen zur Inspektion sind meist im Service-Heft definiert
  • Kosten große Inspektion: ca. 400-800 Euro
  • Kosten kleine Inspektion: ca. 300 Euro
  • Kosten Durchsicht: ca. 30-80 Euro (auf Aktionspreise in Reise-Saison achten)