Bei einem Zünd­ka­bel han­delt es sich um eine ein­fa­che Kabel­ver­bin­dung. Sie stellt die Ver­bin­dung zwi­schen Zünd­spu­le und Zünd­ker­zen­ste­cker her. Das Zünd­ka­bel lei­tet dabei die von der Zünd­spu­le erzeug­te Hoch­span­nung an den Zünd­ker­zen­ste­cker wei­ter. Dabei ist das Zünd­ka­bel, muss es doch die von der Zünd­spu­le erzeug­ten 30.000 Volt wei­ter­lei­ten, beson­ders effek­tiv iso­liert. Gera­de weil es ohne eine gute Iso­lie­rung zu Span­nungs­über­schlä­gen nei­gen wür­de, soll­te ein defek­tes Kabel mit beschä­dig­ter Iso­lie­rung schnell getauscht wer­den, wenn die Span­nung nicht an ande­rer Stel­le über­sprin­gen soll. Wir erklä­ren dir die Sym­pto­me und Ursa­chen eines defek­ten Zündkabels.

  

Wie du ein defektes Zündkabel bemerkst

Ein schwa­cher Zünd­fun­ke ist meist das Resul­tat eines Defekts am Zünd­ka­bel. Ist man noch nicht los­ge­fah­ren, mag es sich im Stand (Leer­lauf) noch nicht bemerk­bar machen. Wird der Motor aber beim Fah­ren stär­ker bean­sprucht, steigt der Druck in den Zylin­dern. Um nun das Kraft­stoff-Luft-Gemisch wei­ter­hin zu ent­zün­den, reicht ein zu schwa­cher Zünd­fun­ke nicht mehr aus. In der Fol­ge kommt es zu Aus­fäl­len ein­zel­ner Zylin­der, wodurch der Motor beginnt, unru­hig zu lau­fen. Dadurch ent­ste­hen wei­te­re Symptome.

  • Schlech­te Gasannahme
  • Leis­tungs­ver­lust
  • Erhöh­ter Kraftstoffverbrauch
  • Abgas­wer­te wei­chen von der Norm ab
  • Fehl­zün­dun­gen
  • Motor­kon­troll­leuch­te leuchtet
  • Diver­se Feh­ler wer­den dadurch im Spei­cher hinterlegt

Es müs­sen nicht alle genann­ten Sym­pto­me in die­ser Rei­hen­fol­ge auf­tre­ten. Das hängt immer davon ab, wie stark das Kabel beschä­digt ist. Die Aus­wir­kun­gen eines defek­ten Zünd­ka­bels kön­nen daher stär­ker oder schwä­cher aus­ge­prägt sein. Daher bleibt dann nur eine Repa­ra­tur in der Werk­statt. In den meis­ten Fäl­len wer­den die Kabel direkt durch neue ersetzt, weil sich eine Repa­ra­tur der defek­ten Zünd­ka­bel ent­we­der nicht lohnt oder nicht von lan­ger Dau­er ist.

 

Ursachen für ein defektes Zündkabel

Wie bei allen Bau­tei­len eines Autos ist Ver­schleiß die ein­fachs­te Ursa­che für ein defek­tes Zünd­ka­bel. Das Alter der Kabel spielt natür­lich eine Rol­le und so kön­nen Alters­er­schei­nun­gen auf­tre­ten, wie eine porös wer­den­de Iso­lie­rung durch die Wit­te­rungs­be­din­gun­gen von Hit­ze und Käl­te. Sich lockern­de Kon­tak­te der Kabel durch die stän­di­ge Vibra­ti­on des Motors kön­nen eben­so ein Grund sein wie ein Mar­der, der sein Revier mar­kiert und sich dabei nur all­zu ger­ne an den Zünd­ka­beln ver­geht und mit sei­nen schar­fen Zäh­nen die Iso­lie­rung durch­trennt. Sol­che Mar­der­schä­den sind nicht sel­ten durch dei­ne Teil­kas­ko­ver­si­che­rung abge­deckt. Soll­te die Werk­statt also erken­nen, dass es sich um Spu­ren eines Mar­ders han­delt, wen­de dich zuerst damit an dei­ne Versicherung. 

Aber auch eine zu gut gemein­te Motor­wä­sche mit dem Hoch­druck­rei­ni­ger kann die Kabel beschä­di­gen, wenn Was­ser in die Kon­tak­te ein­dringt, was auch nicht sel­ten zusätz­lich die Ker­zen und Zünd­spu­len beschädigt.

 

Weiterfahren mit einem defekten Zündkabel

Wenn das Zünd­ka­bel defekt ist, soll­te man aller­höchs­tens nur noch in die Werk­statt fah­ren. Wird das Fahr­zeug dar­über hin­aus noch wei­ter­ge­fah­ren, musst du mit teu­ren Fol­ge­schä­den rech­nen. So kön­nen bei­spiels­wei­se die Zünd­ker­zen oder Zünd­spu­len auf­grund des Defekts am Zünd­ka­bel in Mit­lei­den­schaft gezo­gen wer­den. Die­se müss­ten in einem sol­chen Fal­le auch mit aus­ge­tauscht wer­den, was die Kos­ten in der Werk­statt nicht uner­heb­lich in die Höhe schnel­len lässt.

 

Folgeschäden durch eine defekte Zündleitung

Wie man sieht, soll­te man den schnel­len Wech­sel eines defek­ten Zünd­ka­bels kei­nes­falls auf­schie­ben. Die Zünd­spu­len des Motors kön­nen über­mä­ßig bean­sprucht wer­den und aus­fal­len, was zu ähn­li­chen Sym­pto­men führt wie das defek­te Kabel. Durch eine beschä­dig­te Iso­lie­rung des Kabels kann es auch dazu kom­men, dass die Hoch­span­nung auf die Fahr­zeug­ka­ros­se­rie über­schlägt. Dadurch kön­nen ande­re elek­tro­ni­sche Kom­po­nen­ten im Auto beschä­digt wer­den. Bei immer stär­ker auf­tre­ten­den Zünd­aus­set­zern kann auch unver­brann­ter Kraft­stoff in den Kata­ly­sa­tor gelan­gen. Die­ses emp­find­li­che und teu­re Bau­teil wird in der Fol­ge durch die Nach­ver­bren­nung des ein­ge­si­cker­ten Kraft­stoffs erheb­lich beschä­digt und müss­te dann eben­falls aus­ge­tauscht wer­den, was für sich genom­men schon sehr kost­spie­lig ist.

 

Austausch der Zündleitung

Zünd­ka­bel sind an sich zwar simp­le Bau­tei­le. Auf­grund der Hoch­span­nung soll­ten sie aber, wie alle ande­ren Kom­po­nen­ten der Zünd­an­la­ge, nur von Fach­leu­ten gewech­selt wer­den. Letz­ten Endes sind auch ande­re wich­ti­ge Kom­po­nen­ten, wie zum Bei­spiel die Zünd­spu­len, von einem feh­ler­frei­en Ein­bau abhän­gig. Die Fach­werk­statt wird in den meis­ten Fäl­len gleich alle Zünd­ka­bel tau­schen. Durch den gerin­gen Mate­ri­al­auf­wand und rela­tiv nied­ri­gen Zeit­auf­wand hal­ten sich die Kos­ten in Gren­zen. Des­halb wird es meis­tens emp­foh­len, gleich alle Zünd­ka­bel zu wech­seln. Denn ist eins aus­ge­fal­len, könn­te auch schnell das nächs­te fol­gen. Auch weil es vor­kommt, dass man eine porö­se Iso­lie­rung eines Kabels über­sieht, soll­ten gleich alle Zünd­ka­bel der Zünd­an­la­ge getauscht wer­den, so haben wie­der alle Kabel die­sel­be Qualität.

 

Kosten für den Tausch der Zündkabel

Wie oben bereits erwähnt, hal­ten sich die Kos­ten auf­grund des gerin­gen Mate­ri­al- und Zeit­auf­wands gering. Der Aus­tausch aller Kabel soll­te höchs­tens eine Arbeits­stun­de in Anspruch neh­men. Ein ein­zel­nes Kabel eines nam­haf­ten Her­stel­lers kos­tet heu­te zwi­schen 5 und 10 EUR. Tat­säch­lich ist die Anschaf­fung eines kom­plet­ten Zünd­ka­bel­sat­zes oft schon güns­ti­ger. Einen gan­zen Satz gibt es je nach Fahr­zeug­mo­dell und Her­stel­ler schon ab 30 EUR für einen 4-Zylin­der-Motor. Mit einer Stun­de Arbeit und den Mate­ri­al­kos­ten kommt man so auf ca. 80 bis 100 EUR für einen ein­fa­chen Wech­sel der defek­ten Zündkabel.Solltest du also bereits eines oder meh­re­re der beschrie­be­nen Sym­pto­me an dei­nem Auto fest­ge­stellt haben, kannst du direkt hier auf autoreparaturen.de ein Ange­bot zum Prü­fen und Tau­schen dei­ner Zünd­ka­bel einholen!

 
Autoreparaturen.de | Banner | Preisvergleich