Oleksandr Delyk/ Fotolia

Von „O“ bis „O“; von Oktober bis Ostern, heißt die Faustregel für den Zeitraum, in dem das Auto Winterreifen haben sollte. Doch welches sind die besten Reifen für für die kalten Tage? Der Automobilclub ADAC und die Stiftung Warentest haben 28 Winter- und vier Ganzjahresreifen verschiedener Hersteller getestet und kommen zu folgendem Ergebnis: Nur acht sind „gut“.

In der Dimension 195/65 R15T, welche sich für Kompakt- und Mittelklasseautos wie Beispielsweise Audi A3, den Opel Astra oder die Mercedes C-Klasse eignen, gibt es die Gesamtnote „gut“ für den Bridgestone Blizzak-LM 001, den ContiWinterContact TS850, den Dunlop SP Winter Sport 4 D sowie den Semperit Speed-Grip 2. Während Continental mit Bestnoten auf Schnee, im Kraftstoffverbrauch und im Verschleiß die Tester für sich gewinnen konnte, schafft es Bridgestone auf nasser Fahrbahn auf Platz eins. Dunlop und Semperit erreichen zwar keine Bestleistungen, sind aber alles in allem ausgewogen. Acht weitere Reifen befinden sich im mittleren Feld, sieben davon sind „befriedigend“, nur einer „ausreichend“. Ein „mangelhaft“ gibt es für den Infinity Winter Hero INF 049 und den Achilles Winter 101.

Auch in der Dimension 175/65 R14T, welche bei Kleinwagen wie Ford Fiesta, Renault Clio oder Volkswagen Up passt, gibt es von den Prüfern viermal ein „gut“: Der Continental Conti-WinterContact TS850 punktet mit der Bestnote auf nasser Fahrbahn und äußerst guten Verschleißeigenschaften. Der Dunlop SP Winter Response 2 brilliert mit dem niedrigsten Kraftstoffverbrauch. Michelins Alpin A4 punktet mit der höchsten Laufleistung im Verschleiß und der Firestone Winterhawk 3 offenbart durchgängig eine gute Leistung. Achtmal haben die Tester bei dieser Reifengröße ein „befriedigend“ und zweimal ein „mangelhaft“ vergeben – völlig versagt haben der Cooper WM SA2 und der Star Performer SPTS.

Von den vier getesteten Ganzjahresreifen konnte keiner positiv hervorstechen. Die Experten des Automobilclubs sind der Ansicht, dass die Ganzjahresreifen zu viele Gefahren für die Verkehrssicherheit mit sich bringen. Als „ausreichend“ wurden der Falken EuroAllSeason AS200 sowie der Vredestein Quatrac Lite bewertet. Nur „mangelhaft“ schnitten der Kumho Solus HA31 und der Uniroyal AllSeason Expert ab. Beide Reifen versagten bei höheren Temperaturen auf trockener Fahrbahn.