Kurhan / fotolia

Neuwagen verlieren gerade in den ersten Jahren mehr als 40 Prozent ihres Wertes und dabei kommt es natürlich auch auf die Automarke an. Um diesen Verlust einigermaßen in Grenzen zu halten, ist es besonders wichtig, dass der Wagen gut gepflegt wird. Dabei ist es allerdings mit einer Autowäsche in der Waschanlage nicht getan, denn auch der Innenraum bedarf einer besonderen Pflege.

Mit dem Auto in die Waschanlage

Die Waschanlage ist zwar eine gute Sache, um den Wagen schnell zu säubern, aber effektiv ist diese „Pflege“ nicht. Denn in der Waschanlage wird der Wagen im Endeffekt ein wenig eingeschäumt, gewaschen und getrocknet, vielleicht auch noch gewachst. Allerdings wird hier nur der grobe Dreck entfernt und die Mücken, die auf der Scheibe oder Kühlerhaube sind, kleben nach dem Waschgang immer noch. Wer seinen Wagen jedoch richtig pflegen möchte, findet zahlreiche Expertentipps zur perfekten Wagenpflege.

Den Lackschutz nicht vergessen

Um den Lack zu schützen, gibt es zahlreiche Produkte. Welches jedoch das Beste ist, kann pauschal nicht gesagt werden. Wichtig dabei ist vor allem, dass das Wasser abperlt. Denn nur so kann man davon ausgehen, dass der Lack vernünftig geschützt wurde. Dieser interessante Artikel über das Abperlen des Wassers mit dem richtigen Lackschutz zeigt, worauf es ankommt und auf welche Dinge zu achten sind. Das Wasser perlt zwar auch ab, wenn Sie in der Waschanlage waren, allerdings ist der Lackschutz beim nächsten Regen schon verschwunden und hält nicht wirklich lange an. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Auto selbst zu waschen und einen sehr guten Lackschutz aufzutragen. Denn nur so kann der Wagen vor einem weiteren Wertverlust geschützt werden.

Die Innenraumpflege

Die Innenraumpflege ist ebenso wichtig, wie die Pflege des Lackes und auch der Felgen. Wertvolle Tipps zur Innenraumpflege gibt es viele, dabei kommt es natürlich auch auf die eigenen Ansprüche an und ob das Auto ein Raucherauto oder ein Nichtraucherauto ist. Ein Nichtraucherauto verliert selbstverständlich nicht so viel an Wert, wie ein Raucherauto. Den Geruch von Zigaretten bekommt man so gut wie gar nicht aus dem Auto bzw. aus den Stoffen heraus und muss somit einen enormen Wertverlust hinnehmen. Daher sollte sich jeder gut überlegen, ob es wirklich notwendig ist, in dem Wagen zu rauchen oder nicht. Egal, ob das Auto bereits nach kurzer Zeit wieder verkauft werden soll oder ob es gar bis zum Auseinanderfallen gefahren werden soll. Oftmals kommt es anders und nach einer gewissen Zeit muss man sich ein neues Auto anschaffen. Dabei schneiden Raucherautos immer schlechter ab.

Dies sollte beachtet werden

Natürlich kann man bei der Autopflege auch einiges falsch machen. Die Todsünden bei der Autopflege sollten Sie sich genau anschauen, damit Sie nicht die gleichen Fehler machen. Denn manchmal ist man davon überzeugt, dass es nur helfen kann und macht dann genau das Falsche. Wer seinen Wagen also richtig pflegen möchte, um Wertverluste zu vermeiden, sollte sich vorher genau informieren und sich in Ratgebern die wertvollen Tipps und Tricks anschauen, damit der Wert des Wagens so gut wie möglich erhalten bleibt.