Bron­wyn Mack / foto­lia

Der Mode­de­si­gner und beken­nen­de Land-Rover-Defen­der-Fan Sir Paul Smith hat zusam­men mit dem bri­ti­schen Auto­her­stel­ler Land Rover einen außer­ge­wöhn­li­chen Gelän­de­gän­ger ent­wi­ckelt und von Hand geformt. Das ein­zig­ar­ti­ge Ergeb­nis wur­de nun in Smith‘s Geschäft in May­fair, Groß­bri­tan­ni­en, vor­ge­stellt.

Als Grund­la­gen-Fahr­zeug muss­te ein gewöhn­li­cher Land Rover Defen­der 90 her­hal­ten. Das Äuße­re des Design-Urge­steins wird nun von 27 ver­schie­de­nen Far­ben geziert, die Kolo­ri­te wur­den von Smith eigen­hän­dig aus­ge­wählt. Dabei möch­te der Desi­gner „reich­hal­ti­ge Far­ben, die gemein­sam einen Über­ra­schungs­ef­fekt her­vor­ru­fen.

Neben dem Außen­de­sign schaff­te der Mode­ma­cher auch einen exklu­si­ven Innen­aus­bau. Der Bri­te ver­wen­de­te für die Sitz­be­zü­ge eine Mischung aus Leder und Stoff. Schwar­zes Leder mit blau­en Kon­trast­näh­ten über­zie­hen auch das Arma­tu­ren­brett und die Tür­ver­klei­dun­gen. Des Wei­te­ren fin­den sich etli­che ver­steck­te Details im Fahr­zeug. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se ein Abdruck von einem Schlüs­sel­set im Hand­schuh­fach, eine hand­ge­mal­te Bie­ne auf dem Dach oder eine neue Ana­log­uhr in der Mit­tel­kon­so­le.

Zu kau­fen wird es das Meis­ter­werk wohl nicht geben und wer einen Seri­en-Defen­der haben möch­te, soll­te sich beei­len: Der Gelän­de-Lord geht näm­lich gegen Ende des Jah­res 2015 defi­ni­tiv in Ren­te und wird dann nicht mehr pro­du­ziert. Aktu­ell beginnt der Neu­preis für einen Defen­der 90 noch bei 31 290 Euro.