Sven Krautwald/ foto­lia

Bereits seit zehn Jah­ren ver­sorgt Audi die Spie­ler des spa­ni­schen Fuß­ball­clubs Real Madrid mit Autos. Nun durf­te das Team um Super­star Cris­tia­no Ronal­do sei­ne neu­en Dienst­wa­gen abho­len. Die „König­li­chen“ sind dabei in ansehn­li­cher Gesell­schaft: Eben­so die Erz­ri­va­len vom FC Bar­ce­lo­na sowie Bay­ern Mün­chen und der FC Chel­sea schwö­ren auf Audi. Der Fünf­te im Bun­de ist das „Audi-Werks­team“, der FC Ingol­stadt.

Benö­ti­gen Fuß­ball-Mil­lio­nä­re wirk­lich noch Dienst­wa­gen der geho­be­nen Preis­klas­se? Dar­über wird lei­den­schaft­lich dis­ku­tiert. Eines steht fest: Als Wer­be­trä­ger sind Ronal­do, Mes­si und Rob­ben uner­schwing­lich. Und so wur­de auch die Fahr­zeug­über­ga­be an Real Madrid im gro­ßen Stil in Sze­ne gesetzt. Spie­ler und Offi­zi­el­le besuch­ten ein Galopp­ren­nen auf der Pfer­de­renn­bahn, um hin­ter­her den quat­tro-All­rad­an­trieb auf einem spe­zi­el­len Kurs zu tes­ten.

Nach Aus­sa­gen von Audi haben die Madrid-Stars freie Aus­wahl aus der Modell­pa­let­te. Der Groß­teil der Real-Kicker wähl­te den Q7, zwei Spie­ler aber auch den A3 bezie­hungs­wei­se S3. Cris­tia­no Ronal­do auch bekannt als „CR7“ gönn­te sich wie­der ein­mal etwas Beson­de­res: Er such­te sich als Ein­zi­ger den RS 6 Avant mit 560 PS aus.