Tjommy / fotolia

Nicht nur wegen seines Vorstands-Karussells kommt Opel aktuell in die Schlagzeilen, sondern auch wegen sportlicher Spielzüge. So expandiert der Autohersteller sein Sponsoring in der Fußball-Bundesliga aus. Gerade erst Ende Juni 2012 hatten die Rüsselsheimer die Partnerschaft mit den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen, SC Freiburg und FSV Mainz 05 ab der Spielzeit 2012/2013 verkündet. Jetzt kommt mit dem amtierenden Deutschen Meister und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund einen weiterer Verein dazu. Neben dem üblichen Sponsoring möchte Opel Spielern und Funktionären Fahrzeuge zur Verfügung stellen.

Außerdem wird BVB-Coach Jürgen Klopp Opel demnächst als Markenbotschafter zur Verfügung stehen. Der Fußballlehrer, der seit 2008 den BVB trainiert und mit den Schwarz-Gelben schon zweimal Deutscher Fußballmeister wurde, vertritt den Hersteller bald bei offiziellen Anlässen. Für den Automobilproduzenten sind die Partnerschaften mit den Fußball-Bundesligaclubs ähnlich wie ein Comeback als Sponsor im deutschen Sport dar. Opel galt nach eigenen Aussagen bis 2002 als größter und erfolgreichster Sport- und Fußballsponsor in Europa. In den 90er Jahren war das Unternehmen beispielsweise FIFA- und UEFA-Sponsor sowie Partner renommierter Clubs wie AC Mailand, Paris Saint-Germain und FC Bayern München. Mit dem deutschen Rekordmeister arbeitete Opel zwölf Jahre (1990 bis 2002) zusammen.