Vik­tor Ivan­di­kov / foto­lia

Mit einer zwei­ten Stu­die gibt Vol­vo jetzt einen Aus­blick auf Design und Tech­nik künf­ti­ger Model­le. Nach dem 2013 auf der IAA vor­ge­stell­ten Con­cept Cou­pé gibt es nun auf der Mes­se in Detroit (16. bis 23. Janu­ar) das Con­cept XC Cou­pé zu sehen. Neben einem all­ge­mei­nen Vor­ge­schmack auf die bevor­ste­hen­de Linie der Mar­ke ver­mit­telt der zwei­tü­ri­ge All­rad­kom­bi auch ganz kon­kret einen Ein­druck vom Nach­fol­ger des aktu­el­len XC70.

Der frü­hes­tens für Ende 2015 erwar­te­te Off­road-Kom­bi dürf­te dann nach neu­er Vol­vo-Nomen­kla­tur V90 Cross Coun­try hei­ßen, da das Kür­zel „XC“ in Zukunft aus­schließ­lich für die ech­ten SUV der Schwe­den ver­wen­det wer­den soll.

Jedoch zeigt die Detroit-Stu­die auch bereits Ele­men­te des Luxus-SUV XC90, wel­ches Ende des Jah­res prä­sen­tiert und Anfang 2015 ein­ge­führt wird. Dazu gehö­ren unter ande­rem die T-för­mi­gen Schein­wer­fer und der kon­ka­ve Küh­ler­grill. Der all­rad­ge­trie­be­ne Sie­ben­sit­zer wird aber laut Vol­vo-Chef­de­si­gner Tho­mas Ingen­lath eine „grö­ße­re und vol­le­re Optik“ besit­zen als die gegen­wär­ti­ge Stu­die.

Alle neu­en Model­le bau­en auf einer neu­en, von Vol­vo selbst kon­zi­pier­ten Platt­form auf. Die aktu­el­len Autos der Schwe­den nut­zen zum Teil noch Tech­nik des eins­ti­gen Mut­ter­kon­zerns Ford. Eben­so kom­plett umge­krem­pelt wird das Moto­ren­pro­gramm, wel­ches dann auch die neu­en 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel und -Ben­zi­ner mit bis zu 225 kW/306 PS Leis­tung umfasst.