Viktor Ivandikov / fotolia

Mit einer zweiten Studie gibt Volvo jetzt einen Ausblick auf Design und Technik künftiger Modelle. Nach dem 2013 auf der IAA vorgestellten Concept Coupé gibt es nun auf der Messe in Detroit (16. bis 23. Januar) das Concept XC Coupé zu sehen. Neben einem allgemeinen Vorgeschmack auf die bevorstehende Linie der Marke vermittelt der zweitürige Allradkombi auch ganz konkret einen Eindruck vom Nachfolger des aktuellen XC70.

Der frühestens für Ende 2015 erwartete Offroad-Kombi dürfte dann nach neuer Volvo-Nomenklatur V90 Cross Country heißen, da das Kürzel „XC“ in Zukunft ausschließlich für die echten SUV der Schweden verwendet werden soll.

Jedoch zeigt die Detroit-Studie auch bereits Elemente des Luxus-SUV XC90, welches Ende des Jahres präsentiert und Anfang 2015 eingeführt wird. Dazu gehören unter anderem die T-förmigen Scheinwerfer und der konkave Kühlergrill. Der allradgetriebene Siebensitzer wird aber laut Volvo-Chefdesigner Thomas Ingenlath eine „größere und vollere Optik“ besitzen als die gegenwärtige Studie.

Alle neuen Modelle bauen auf einer neuen, von Volvo selbst konzipierten Plattform auf. Die aktuellen Autos der Schweden nutzen zum Teil noch Technik des einstigen Mutterkonzerns Ford. Ebenso komplett umgekrempelt wird das Motorenprogramm, welches dann auch die neuen 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel und -Benziner mit bis zu 225 kW/306 PS Leistung umfasst.