martialred / fotolia

Selbstfahrende Autos sind das Zukunftsmodell schlechthin. Automatisierungen im Kfz-Bereich gibt es schon länger, das vollständig eigenhändige Fahren des Autos blieb jedoch aus. Google arbeitet derzeit an so einer Vision, ebenso wie Apple. Das Testfahrzeug von Google hat bereits 2,7 Millionen Kilometer Teststrecke auf öffentlichen Straßen zurück gelegt. Dabei zeigte sich, dass nicht das Auto Ursache der bisweilen 16 Unfälle war, sondern der nicht einfach berechenbare Mensch. So bremste das Auto häufig langsam, um dem dahinter liegenden Auto genügend Zeit zu lassen.

Die konventionelle Automobilindustrie ist noch längst nicht soweit, selbstfahrende Autos auf die Straße los zu lassen. So ließ Daimler-Chef Dieter Zetsche verlauten: „Eine Option könnte sein, dass die Autos in einem Joint Venture entstehen und wir diese dann bauen„. Gemeint ist, dass Google die Technik, Daimler das Fahrzeug spendiert.

Passend zu den Schwerpunkten vernetztes und automatisiertes Fahren hat Google nun mit seinem Auto erstmals einen kleinen Platz bei der IAA 2015 gemietet, wobei es um das selbstfahrende Auto geht. Ob das Auto selbst vorgestellt wird, ist nicht bekannt. Möglich ist zum Beispiel, dass neue Partnerschaften verkündet werden.