Autoreparaturen.de - günstige KFZ-Werkstatt / Autowerkstatt in der Nähe finden
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: +49 (0)6301 - 600 2999(1)

Schlagwort: VW Golf Variant

Vier neue, farbenfrohe VW-Beetles

vicu9 / foto­lia

Volks­wa­gen stellt auf der New York Inter­na­tio­nal Auto Show (3. bis 12. April 2015) vier neue Ver­sio­nen des Beet­le vor. Die Stu­di­en – davon zwei geschlos­sen und zwei offen – geben anschei­nend einen Aus­blick auf even­tu­el­le Beet­le-Son­der­mo­del­le. Beim Beet­le Cabrio­let Denim domi­niert die Far­be Blau. Sowohl die Außen­far­be in „Stone­wa­s­hed Blue Metal­lic“ als auch das Ver­deck in Dun­kel­blau mit einer beson­de­ren Stoff­struk­tur schla­gen die Brü­cke zur Jeans. Auf Fotos sieht das Auto jedoch eher grau als blau aus, es muss sich dem­nach um sehr stark aus­ge­wa­sche­ne Jeans han­deln.

Das zwei­te Modell soll oran­ge­far­ben sein, doch die Bil­der zei­gen eher ein kup­fer­far­be­nes Fahr­zeug. Das Beet­le Cabrio­let Wave in der Far­be Haba­ne­ro Oran­ge Metal­lic soll die Lebens­ein­stel­lung an den Strän­den der Ost- und West­küs­te der USA wie­der­ge­ben. So gibt es auf den Sitz­mit­tel­bah­nen Stoff­mus­ter aus den 50er- und 60er-Jah­ren, dazu kommt ein aus Holz her­ge­stell­tes Dash­pad, das an Surf­bret­ter erin­nern soll.

Auch bei dem drit­ten Modell ist die Farb­an­ga­be nicht rich­tig pas­send, denn die „Pink Edi­ti­on“ ist eher lila. Es han­delt sich um einen geschlos­se­nen Beet­le, VW nennt es einen Cou­pé. Die Ziel­grup­pe sind stil­be­wuss­te Frau­en. Pri­mär auf Män­ner dürf­te die letz­te Stu­die wir­ken. Das Beet­le Con­cept R-Line1 ist in Oryx-White Perl­ef­fekt lackiert und besitzt einen 161 kW star­ken 2.0 TSI. Die Optik prä­gen auto­no­me Stoß­fän­ger mit einer umlau­fen­den Beplan­kung in glän­zen­dem Schwarz, ein eben­falls schwar­zer Dif­fu­sor sowie ein gro­ßer Heck­spoi­ler. Eben­so im Inte­ri­eur setzt sich der spor­ti­ve Gesamt­ein­druck mit Sport­scha­len­sit­zen und Leder-Car­bo­n­op­tik fort.

Der Golf All­track hat in New York sei­ne US-Pre­mie­re. Er war­tet im Ver­gleich zum Basis­mo­dell Golf Vari­ant mit einer erhöh­ten Boden­frei­heit, Rad­lauf­ver­brei­te­run­gen, aus­ge­stell­te Sei­ten­schwel­ler, Unter­fahr­schutz und neu gestal­te­te Stoß­fän­gern auf. All­rad­an­trieb und ein Off­road-Fahr­pro­fil sind seri­en­mä­ßig. Als Antrieb steht in den USA anfangs ein 1.8 TSI mit 125 kW zur Ver­fü­gung, der nach Wunsch mit einer Sechs­gang-Schal­tung oder Sechs­gang-DSG kom­bi­niert wer­den kann. In Euro­pa gibt es außer­dem noch drei TDI mit 80 bis 135 kW als Ange­bot. Markt­ein­füh­rung in Deutsch­land ist die­sen Früh­ling, die Prei­se star­ten bei 29 975 Euro.