iMAGINE/ foto­lia

Im Grun­de wirkt er fast ein etwas brav, der Audi S4. Okay, der Auf­tritt ist sport­lich – mit Body­kit, 18-Zöl­lern, vier End­roh­ren und S-typi­schen Merk­ma­len wie dem auto­no­men Küh­ler­grill oder den sil­ber­nen Außen­spie­gel­kap­pen. Nach dem Drü­cken des Start­knopfs schnel­len außer­dem Dreh­zahl­mes­ser und Tacho­na­del ein­mal um die kom­plet­te Ska­la und zurück. Aber es gibt kein lär­men­des Auf­heu­len des Drei­li­ter-V6, der bei­na­he schon zu zurück­hal­tend, zu lei­se agiert.

Es ist aber exakt das, was Audi bei sei­nen Sport­mo­del­len beherrscht wie kaum ein wei­te­rer Her­stel­ler: Sie las­sen sich einer­seits völ­lig kom­mod, ent­spannt und nahe­zu unauf­fäl­lig manö­vrie­ren. Wenn man möch­te, dann ent­wi­ckeln sie sich jedoch zu kräf­ti­gen, aggres­si­ven und alles ande­re als zurück­hal­ten­den Kame­ra­den. Glei­ches gilt auch für den neu­en Audi S4, der im Rah­men des A4-Face­lifts neue Schür­zen, Schein­wer­fer, Rück­leuch­ten sowie einen ver­än­der­ten Küh­ler­grill erhal­ten hat. Zur rein­ras­si­gen Sport­li­mou­si­ne ent­wi­ckelt sich der S4 jedoch erst auf Knopf­druck. Denn wählt man im – jedoch auf­preis­pflich­ti­gen – Fahr­dy­na­mik­sys­tem „Audi Dri­ve Select“ die Ein­stel­lung „Dyna­mic“, dann ändert der S4 sei­ne Cha­rak­te­ris­tik ziem­lich deut­lich. Das Gas­pe­dal spricht spür­bar spon­ta­ner an, die Len­kung agiert direk­ter. Und die Dämp­fer des seri­en­mä­ßi­gen Sport­fahr­werks ver­här­ten deut­lich. Jetzt fährt sich die 4,72 Meter lan­ge und knapp 1,8 Mega­gramm schwe­re Limou­si­ne wirk­lich wie ein Sport­ler. Der Vier­tü­rer beschleu­nigt gewand­ter und liegt deut­lich sat­ter auf der Stra­ße. Die Gän­ge der S tro­nic wer­den lang­an­hal­ten­der aus­ge­reizt, trotz­dem wech­seln sie äußerst flink. Wer möch­te, kann über Schalt­padd­les am Lenk­rad die Gän­ge auch manu­ell wech­seln, doch das ist nur sel­ten not­wen­dig. Sehr schön: Beim Her­un­ter­schal­ten ist eine Zwi­schen­gas­funk­ti­on aktiv, die je ein kur­zes Auf­heu­len mit sich bringt. Der Sound ist im Dyna­mic-Modus sowie­so viel mar­kan­ter. Simu­lier­te Fehl­zün­dun­gen deko­rie­ren das Gan­ze immer wie­der mit einem genüss­li­chen Blub­bern.

Gleich geblie­ben ist der Motor, ein mit­tels Kom­pres­sor auf­ge­la­de­ner 3.0 TFSI mit 333 PS sowie einem maxi­ma­len Dreh­mo­ment von 440 New­ton­me­ter, das zwi­schen 2 900 und 5 300 anliegt. Der Ben­zi­ner ist außer­or­dent­lich kraft­voll und spen­diert auch jen­seits der 200 km/h genü­gend Power. So sprin­tet der S4 in schlan­ken 5,0 Sekun­den von null auf Tem­po 100, die Höchst­ge­schwin­dig­keit ist elek­tro­nisch auf 250 km/h abge­rie­gelt. Ein seri­en­mä­ßi­ges Start-Stopp-Sys­tem ver­hilft beim Sprit spa­ren. 8,1 Liter gibt der Her­stel­ler als Norm­ver­brauch an. Die Antriebs­kräf­te wer­den beim S4 andau­ernd an alle vier Räder abge­ge­ben. Das quat­tro-Sys­tem ist mit einem selbst­sper­ren­den Mit­ten­dif­fe­ren­zi­al aus­ge­stat­tet, das die Momen­te ver­än­der­lich zwi­schen den Ach­sen ver­teilt. Die rad­se­lek­ti­ve Momen­ten­steue­rung gewähr­leis­tet, dass bei dyna­mi­scher Gang­art ein kur­ven­in­ne­res Rad abge­bremst wird, bevor es durch­dreht. Auf die­se Wei­se lässt sich die Sport-Limo aus Ingol­stadt auch bei hohem Tem­po pro­blem- und gefahr­los durch Kur­ven zir­keln.

Innen zeigt sich der S4 sport­lich-luxu­ri­ös. Die Arma­tu­ren­ta­fel ist vor­nehm­lich in Schwarz gehal­ten und wird durch Zier­ele­men­te aus Chrom sowie Kla­vier­lack auf­ge­wer­tet. Die optio­na­len Sport­sit­ze mit inte­grier­ten Kopf­stüt­zen und ein­ge­präg­tem S4-Logo bie­ten soli­den Sei­ten­halt und über­zeu­gen auch auf län­ge­ren Stre­cken mit Kom­fort. Das Platz­an­ge­bot im Fond ist anstän­dig, der har­te Mit­tel­sitz jedoch nur als Not­sitz zu ver­wen­den. Neben einem neu­en Mul­ti­funk­ti­ons-Lenk­rad, einem abge­än­der­ten Wähl­he­bel für die S tro­nic sowie modi­fi­zier­ten Reg­lern für Sitz­hei­zung und -kli­ma­ti­sie­rung wur­de beim Mul­ti­me­dia­sys­tem MMI Navi­ga­ti­on plus (kos­tet 2 810 Euro extra) die Zahl der fes­ten Tas­ten für die Haupt­me­nüs von acht auf vier her­ab­ge­setzt.

Der S4 ist ab 54 900 Euro zu haben. Alle­zeit mit an Bord sind Sport­sit­ze mit Leder-/Al­can­t­a­ra-Bezug, eine Kli­ma­au­to­ma­tik sowie Xenon­schein­wer­fer. Auf­preis­pflich­tig sind dage­gen sämt­li­che Assis­tenz­sys­te­me wie der akti­ve Spur­hal­teas­sis­tent, der Tot­win­kel­war­ner, der Abstands­tem­po­mat oder auch die Ein­park­hil­fe für hin­ten.

Motor und AntriebAudi S4 
Motor­artOtto­mo­tor in V-Form mit Ben­zin­di­rekt­ein­sprit­zung und Kom­pres­sor-Auf­la­dung
Zylin­der6
Ven­ti­le4
Hub­raum in ccm2.995
Leis­tung in PS333
Leis­tung in kW245
bei U/min5.500 bis 6.500
Dreh­mo­ment in Nm440
bei U/min2.900 bis 5.300
AntriebAll­rad­an­trieb
Gän­ge7
Getrie­beDop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be
Kraft­ver­tei­lungvaria­bel
Fahr­werk 
Spur­wei­te vorn in mm1.552
Spur­wei­te hin­ten in mm1.539
Rad­auf­hän­gung vornFünflen­ker-Vor­der­ach­se, Quer­len­ker oben und unten, Rohr-Sta­bi­li­sa­tor
Rad­auf­hän­gung hin­tenEin­zel­rad­auf­hän­gung, Tra­pez­len­ker-Hin­ter­ach­se mit elas­tisch gela­ger­tem Achs­trä­ger, Sta­bi­li­sa­tor
Brem­sen vorninnen­be­lüf­te­te Schei­ben
Brem­sen hin­teninnen­be­lüf­te­te Schei­ben
Wen­de­kreis in m11,5
Räder, Rei­fen vorn24540 R18, 8J x 18
Räder, Rei­fen hin­ten24540 R18, 8J x 18
Len­kungelek­tro­me­cha­ni­sche Len­kung mit geschwin­dig­keits­ab­hän­gi­ger Ser­voun­ter­stüt­zung
Maße und Gewich­te 
Län­ge in mm4.716
Brei­te in mm1.826
Höhe in mm1.406
Rad­stand in mm2.811
Leer­ge­wicht in kg1.780
Zula­dung in kg475
Kof­fer­raum­vo­lu­men in Liter480
Kof­fer­raum­vo­lu­men, varia­bel in Liter962
Anhän­ge­last, gebremst in kg2.100
Dach­last in kg90
Tank­in­halt in Liter61
Kraft­stoff­artSuper
Fahr­leis­tun­gen / Ver­brauch 
Höchst­ge­schwin­dig­keit in km/h250 (abge­re­gelt)
Beschleu­ni­gung 0-100 km/h in Sekun­den5,0
EG-Gesamt­ver­brauch in Liter/100 km8,1
EG-Ver­brauch inner­orts in Liter/100 km10,7
EG-Ver­brauch außer­orts in Liter/100 km6,6
Test­ver­brauch Gesamt in Liter/100 km11,6
CO2-Emis­si­on in g/km190
Schad­stoff­klas­seEuro 5