Sven Krautwald / fotolia

Der Tuner DMC wendet sich nun auch dem Maserati GranTurismo zu und sorgt dafür, dass der diskrete Italiener viel aggressiver gestylt daher kommt. Möglich macht das ein Body-Kit, das den Wagen zum „Sovrano“, italienisch für „Herrscher“, verwandelt. Das Kit besteht aus einer neu gestalteten Frontschürze, einer Spoilerlippe, Seitenschwelleraufsätzen, einem Heckspoiler sowie einem Diffusor. Die Teile sind allesamt aus Karbon gefertigt und kosten insgesamt 16 650 Euro. Für 4 750 Euro mehr gibt es eine Motorhaube mit zusätzlichen Kühlöffungen.

Zusätzlich gibt es neue Felgen, vorne 20 und hinten in 21 Zoll. Ein Satz kostet rund 4 900 Euro. Die Schmuckstücke können auf Wunsch des Kunden in Wagenfarbe lackiert werden. Aufgezogen sind 255er- und 305er-Gummis. Wer möchte, kann seinen Maserati durch Sportfedern um 30 Millimeter absenken lassen. Die Kosten liegen bei 2 250 Euro.

Im GranTurismo S schlägt ein 4,7-Liter-V8-Herz. Es leistet regulär 440 Pferdestärken und produziert ein Drehmoment von 490 Newtonmeter. DMC sorgt dafür, dass diese Werte deutlich nach oben geschraubt wurden: mit einem Umbau des Kompressors. Der Maserati besitzt dann eine Leistung von 590 PS, verspricht der Tuner. 572 Newtonmeter sorgen für einen noch besseren Durchzug. Für das Motortuning sind knapp 24 000 Euro ein zu planen.

Den Innenraum erhält durch DMC ein „strapazierfähiges, aber besonders weiches“ Leder. Zusätzlich kann das Interieur mit Alu-Pedalen, Karbon-Schaltpaddels und einem Sportlenkrad noch weiter veredelt werden. Wer einen Rundumschlag im Inneren wünscht, wird nach DMC-Angaben mehr als 21 000 Euro los.