Bru­no BEHIER/ foto­lia

Vie­le Tuner beschäf­ti­gen sich mit kost­spie­li­gen Boli­den von Por­sche, BMW und Co.. Die Fir­ma Elia nicht; sie hat sich einen Nis­san 350Z zur Brust genom­men, wie er von 2002 bis 2008 fabri­ziert wur­de.

Kei­ne schlech­te Wahl, denn der fixe Japa­ner leis­tet bis zu 313 PS. Gleich­zei­tig fin­det man gute Exem­pla­re schon für weni­ger als 15 000 Euro. Um sein Gefährt auf­zu­pep­pen, hält Elia unter ande­rem Lom­bar­tho-Räder in den Grö­ßen 20 und 21 Zoll bereit. Modi­fi­ka­tio­nen gibt es der Front- und Heck­schür­ze, dazu gesel­len sich Sei­ten­schwel­ler und grö­ße­re Heck­spoi­ler. Außer­dem wird das Fahr­werk tie­fer gelegt.

Des Wei­te­ren mon­tiert Elia eine Spor­taus­puff­an­la­ge, um den von Fans geschätz­ten Sound des Sechs­zy­lin­ders zu opti­mie­ren. Der gesam­te Z-Umbau kos­tet ein­schließ­lich Mon­ta­ge und Lack immer­hin 8 294 Euro. Doch kei­ne Angst, Elia ver­kauft auch ein­zel­ne Kom­po­nen­ten.