Rasulov / fotolia

Rasulov / fotolia

560 PS sind beileibe nicht wenig. Und trotzdem soll es Käufer geben, denen diese Leistungsausbeute in BMW M5 und M6 nicht ausreicht. Tuner G-Power bietet für diese ohnehin brachialen Modelle nun eine Leistungssteigerung an. Für das M6 Gran Coupé sind maximal 740 PS realisierbar. Dadurch mutiert die Tuningvariante zur schnellsten Ausgabe des viertürigen Coupés überhaupt. In der ersten Stufe bekommt der Motor eine modifizierte Steuergerätesoftware. Aus den serienmäßigen 560 PS werden dann bis zu 645 Pferdestärken, das maximale Drehmoment erhöht sich von 680 auf 810 Newtonmeter. Um die Leistung noch weiter anheben zu können, sind elektronische Maßnahmen alleine nicht mehr ausreichend. Zusätzlich sind beispielshalber Modifikationen an der Abgasanlage erforderlich. Hier reicht das Angebot aus dem Hause G-Power von modifizierten Katalysatorsystemen über Endschalldämpfer aus Edelstahl bis hin zu kompletten Titan-Abgassystemen.

Mit modifizierter Abgasanlage beträgt die Leistungsausbeute 680 PS, in der extremsten Ausbaustufe sind sogar 740 PS machbar. In diesem Fall werden maximal 910 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle übertragen. Dank einer Vmax-Anhebung rennt das gepowerte M6 Gran Coupé dadurch bis zu 330 km/h schnell. Das Serienmodell wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt, wahlweise sind 305 km/h möglich. Die Leistungssteigerungen sind ab 2 995 Euro zu bekommen – für den M5, das M6 Coupé, das M6 Cabrio und das erwähnte M6 Gran Coupé.