SNEHIT/ Fotolia

Mit 514 kW aus zwölf Zylindern ist der Lamborghini Aventador LP 700-4 einer der leistungsstärksten Sportwagen der Welt. Die Tatsache, dass man ihn ebenso als Roadster bekommt, steigert außerdem die Lust auf den Stier aus Sant`Agata Bolognese. Er kostet 357 000 Euro. Tuner Novitec Torado hat sich das Fahrzeug nun vorgenommen.

Im Fall des Aventador wird ordentlich viel Carbon verwendet, welches passend geformt nicht nur die Optik, sondern auch die Aerodynamik verbessert. Besonders auffallend sind neue Frontspoiler links und rechts, die mit Beihilfe eines mittigen Schwerts den Fahrtwind zerschneiden. Außerdem wird die Kofferraumhaube verändert, sie erhält neue Luftauslässe vor der Windschutzscheibe. Markante Schwellerleisten und Carbon-Spiegelcover sorgen in der Seitenlinie für einen berauschenden Look. Auf dem Heck sitzt ein mächtiger Flügel, der automatisch bis zu einer Geschwindigkeit von 180 km/h angehoben wird. Die Luftströme werden des Weiteren von einem neuen Diffusor in der Heckschürze in die rechten Bahnen gelenkt.

Der Novitec-Lambo wird mit einem höhenjustierbaren Sportfahrwerk von KW Automotive ausgerüstet. Alternativ gibt es auch Sportfedern, welche den Zweisitzer etwa 30 Millimeter tieferlegen. Für den Bodenkontakt sorgen spezielle Hightech-Schmiederäder. Vorne werden 20-Zöller mit 255/30er-Reifen verwendet, an der Hinterachse sind 355/25er auf 21-Zoll-Felgen montiert. Das unterstreicht den keilförmigen Auftritt, bedeutet aber auch ein Einfahrverbot für jede gewöhnliche Waschanlage. Aber wer so ein Teil besitzt, beschäftigt wahrscheinlich auch einen Handwäscher im Stammpersonal.

Die Basisversion kommt in 3,0 Sekunden auf Tempo 100 und gewährt eine Spitze von 350 km/h. An diesen Werten ändert sich auch nach dem Tuning nichts, dafür soll die 6,5-Liter-Maschine spontaner auf Gaspedalbefehle ansprechen. Durch neu kalibrierter Elektronik und in Verbindung mit einer neuen Abgasanlage wächst die Leistung auf beträchtliche 535 kW. Das Drehmoment steigt auf athletische 709 Newtonmeter.

Auch ohne Motortuning können unterschiedliche Novitec-Abgasanlagen bestellt werden, entweder in Edelstahl oder in besonders leichtem Inconel, einer in der Formel 1 gebräuchlichen Nickelbasislegierung. Obendrein sind leichtere und effizientere Sportkatalysatoren verfügbar. Für das Interieur hält der Stettener Tuner verschiedene Optionen wie Carbon-Elemente, Leder-Vollausstattungen und Alcantara in etlichen Farben bereit.

All das ist nicht gerade günstig: Zum erwähnten Grundpreis ab Werk kommen im hier beschriebenen Beispiel nahezu 100 000 Euro dazu.