tas­ha­tuvan­go / foto­lia

Bis­lang war der Schwei­zer Tuner Spor­tec in Sachen Por­sche, Audi und VW aktiv. Jetzt gesellt sich auch BMW dazu und zwar in Gestalt des SP6 X. Dahin­ter ver­steckt sich ein X6 xDrive40d, wel­chen die Eid­ge­nos­sen in Sachen Leis­tung näher an den 18 000 Euro teu­re­ren X6 50d M mit 381 PS beför­dern.

Die Kraft­sprit­ze ent­springt einer Ver­bes­se­rung der Ansaug­luft­füh­rung und Abstim­mung der Motor­elek­tro­nik. Der­art gewapp­net, leis­tet der Die­sel 370 Pfer­de­stär­ken statt nor­ma­ler 306 PS und gewähr­leis­tet so ein maxi­ma­les Dreh­mo­ment von 750 New­ton­me­ter. Auf die­se Wei­se spur­tet der Sechs­zy­lin­der-Selbst­zün­der in 5,4 Sekun­den von null auf 100 km/h. Außer­dem wird die Vmax-Beschrän­kung ent­fernt: Mit 263 km/h über­bie­tet der X6 xDrive40d sei­nen abge­rie­gel­ten grö­ße­ren Bru­der. Die Schalt­zei­ten der Acht­gang-Auto­ma­tik wur­den mode­rat gekürzt, über­dies wird eine Sport­ab­gas­an­la­ge mit Kar­bon-End­roh­ren ange­bo­ten. Front­flaps und eine Blen­de an der Heck­klap­pe sol­len die Karos­se­rie bul­li­ger erschei­nen las­sen. Fahr­werks­sei­tig set­zen die Schwei­zer auf einen OZ-Fel­gen­satz For­mat 20-Zoll.

Für die Ver­wand­lung eines BMW X6 xDrive40d in den Spor­tec SP6 X sind rund 9 200 Euro zu bezah­len. Davon gehen 2 800 Euro auf das Kon­to der Leis­tungs­stei­ge­rung, 2 800 Euro wer­den für die Spor­taus­puff­an­la­ge fäl­lig. Eben­so Besit­zer eines X5 und X6 30d wer­den bei Spor­tec fün­dig, sie kön­nen sich ihr Auto auf 315 PS tunen las­sen.