Petair/Fotolia

Das Elektroauto ist umweltfreundlich und auch gut für das Klima wenn Ökostrom geladen wird. Nach der Wunschvorstellung der Bundesregierung sollen im Jahr 2020 mindestens eine Million Elektroautos in Deutschland unterwegs sein. Auf Grund einer Studie der Nationalen Plattform Elektromobilität wären allerdings ohne zusätzliche Anreize höchstens 450 000 Elektroautos bis ins Jahr 2020 zu schaffen.
Deshalb fordert die Nationale Plattform Elektromobilität Sonderabschreibungen, Steuervorteile, zinsgünstige Darlehen und umfassende Förderungen zum Kauf von Elektroautos.

Die Bundesregierung sollte, so das Gremium, um der E-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen vier Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Damit könnte die Entwicklung neuerer Batterien und neuerer Antriebstechnologien gefördert werden, ebenso das Recycling und eine neue Infrastruktur.

Die Bundesregierung könne helfen, Standards für Ladestationen zu entwickeln und Schilder zu erfinden, wo Elektro-Autos überall ans Netz können. Auch die steuerliche Begünstigung klimafreundlicher E-Autos wäre sinnvoll, um die Menschen an die neue Technologie gewöhnen.

Wenn Bund, Länder und Städte durch viele kleine Maßnahmen die Kombinationen von Leihautos, Fahrrädern, Elektroscootern, Bahn und Bus erleichterten. Wenn die Nutzung durch reservierte Parkplätze, den Erlass von Parkgebühren und gut erreichbare Ladestationen unterstützt würde, könnte das eine attraktive Alternative zum eigenen Auto werden.

Die Einrichtung von Lehrstühlen zu Themen wie Elektromobilität und Entwicklung sind weitere Vorschläge der Nationalen Plattform Elektromobilität.