kasto/ fotolia

Mitsubishi reduziert die Preise für seinen Elektro-Cityflitzer. Der bislang als i-MiEV bekannte Kleinstwagen soll in Zukunft „Electric Vehicle“ heißen, „um den alternativen Antrieb stärker zu betonen„, wie Mitsubishi sagt. Überdies senkt die MMD Automobile GmbH, der deutsche Importeur für Mitsubishi-Fahrzeuge, den Preis. Statt bislang 29 300 sind nun plötzlich nur noch 23 790 Euro zu zahlen – also über 5 000 Euro weniger. Der Grund für die preisliche Senkung dürfte sein, dass der neue VW e-Up nur 26 900 Euro kostet: Nun liegt der Mitsubishi preislich günstiger. Der nur zweisitzige Smart Fortwo electric drive ist jedoch noch ein klein wenig billiger: Für ihn sind 23 680 Euro zu bezahlen. Die mit dem Electric Vehicle baugleichen Modelle Citroën C-Zero und Peugeot iOn kosten 29 393 Euro.

Ebenso bei der Technik gibt es Änderungen. Beim Electric Vehicle des neuen Modelljahrs, welches ab April 2014 bei den Händlern steht, vergrößert sich die Reichweite von 150 auf 160 Kilometer. Dazu ersetzen LED-Hauptscheinwerfer die bisherigen Halogenscheinwerfer und die Sitzheizung verfügt jetzt über verschiedene Temperaturzonen. Zwei neue Metallic-Außenfarben in Braun und Blau vervollständigen die Modifikationen. Wie gehabt verfügt das Elektroauto über eine Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und elektrisch einstellbaren Außenspiegeln sowie Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Zur Sicherheitsausstattung gehören Front-, Seiten- und Kopfairbags vorn, ABS mit Bremsassistent, ESP, Traktionskontrolle sowie Isofix- Halterungen auf den Hintersitzen. Für die Batterie und die wichtigsten Elektrokomponenten wie Inverter und Motor gibt der Hersteller eine Garantie von fünf Jahren bis 100 000 Kilometer.

Auch die Preise für den Outlander mit Plug-in-Hybridsystem stehen jetzt fest. Den Outlander PHEV (für Plug-in hybrid electric vehicle) gibt es ab Mai 2014 beim Händler. In der Basisversion kostet der Allradler 39 990 Euro. Mit dem neuen Modell führt Mitsubishi auch neue Ausstattungslinien ein, welche für die gesamte Produktpalette gelten. Die bisherigen Linien Intense und Instyle fallen weg. Künftig gibt es neben der Basisvariante die Ausstattungen Plus und Top. Im Falle des Outlander PHEV kostet die Version Plus 44 990 Euro, die Top-Variante dagegen 49 990 Euro. Alle Outlander PHEV verfügen über 18-Zoll-Alufelgen, elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel, eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein CD-Radio mit USB-Schnittstelle sowie einen Tempomaten.