Draußen wird es wieder heller. Schon zwitschern die Vögel es von den Dächern: die Wintertage, sie sind gezählt! Zeit sich auf die kommende Motorrad-Saison zu freuen. Ist Ihr geliebtes Zweirad noch voll in Schuss, oder liegt vielleicht sogar eine Hauptuntersuchung (HU) an? Hier finden Sie die ultimative Checkliste, mit der Sie garantiert durch den Motorrad TÜV kommen.

Sicher durch die Motorrad HU: das müssen Sie beachten (Gordon Bussiek/stock.adobe.com)

Wenn die Prüfung ansteht…

Wenn eine neue Plakette fällig wird, brechen schnell ungute Gefühle aus. Ist mit der Maschine alles noch in Ordnung? Was, wenn der Prüfer besonders penibel ist? Wie kann ich Kosten und Zeitaufwand für eine Zweituntersuchung vermeiden?

Dabei ist eine Generaluntersuchung auch eine Chance sich dem zu widmen, was letztlich die Grundlage für all die unvergesslichen Fahr-Erlebnisse darstellt: der Technik Ihres Feuerstuhls. Oder wie einmal ein Bestseller-Titel lautete: “Zen – oder die Kunst ein Motorrad zu warten”.

Also nehmen Sie sich die Zeit für eine gründliche Reinigung und Wartung und gehen Sie alles noch einmal in Ruhe durch. Oder lassen Sie sich dabei vom Schrauber Ihres Vertrauens helfen. Sicherheit und Fahrkomfort werden es Ihnen danken.  

Die folgenden Liste zeigt auf, was von den Gutachtern vor allem geprüft wird.

Doch Vorsicht: Nicht immer sind alle Fehler am Auto offensichtlich. Im Zweifelsfall sollten Sie also den HU-Check in einer Werkstatt durchführen lassen.

Allgemeines

■ Haben Sie Ihren Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I griffbereit? Wie steht es mit einer Reifenfreigabe oder einer Allgemeinen Betriebserlaubnis?

■ Ist das Fabrikschild (Typschild) vorhanden und gut lesbar?

■ Stimmt die Fahrzeug-Identifizierungsnummer (Fahrgestellnummer) am Fahrzeug mit der in den Papieren überein und ist diese gut lesbar?

■ Sind die Rückspiegel intakt und sicher befestigt?

■ Funktionieren Lenkradschloss und Tachometer?

■ Ist das Kennzeichen gut lesbar, unbeschädigt und sicher befestigt?

 

Beleuchtung und elektrische Ausrüstung

■ Sind die Leuchtengehäuse und Rückstrahler unbeschädigt?

■ Funktionieren sämtliche Leuchten und Kontroll-Leuchten?

■ Sind die Reflektoren der Scheinwerfer in Ordnung und nicht oxidiert?

■ Leuchten alle Lampen hell und gleichmäßig stark ohne zu flackern?

■ Sind die Bremslichtschalter richtig eingestellt?

■ Ist die Batterie in einem guten Zustand und ausreichend befestigt?

■ Funktioniert die Hupe?

■ Sind die elektrischen Anschlüsse fest und nicht oxidiert?

■ Sind die elektrischen Leitungen scheuerfrei verlegt und unbeschädigt?

■ Sind die in den Fahrzeugdokumenten vorgeschriebenen Zündkerzen und Zündkerzenstecker montiert?

 

Mal wieder Zeit für eine Motorrad Hauptuntersuchung (HU)? Mit unserer Checkliste kommen Sie sicher durch den TÜV!

Lenkung

■ Ist die Lenkung frei, leichtgängig und ohne Rastpunkte?

■ Ist der Lenker sicher befestigt und unbeschädigt?

■ Sind die Lenkergriffe fest?

 

Bremsen

■ Sind die Bauteile der Bremsanlage (Hebel, Leitungen, Schläuche, Gestänge, Beläge, Scheiben und Trommeln) in Ordnung?

■ Ist die Bremsflüssigkeit unverbraucht und stimmt der Bremsflüssigkeitsstand?

■ Ist die Bremsanlage dicht und entlüftet?

■ Sind die Bremsen freigängig?

■ Gibt es bei Hebel- und Pedalweg noch eine Wegreserve?

 

Räder und Reifen

■ Stimmt die Profiltiefe der Reifen (vorgeschriebene Mindestprofiltiefe 1,6 mm – bei Leichtkrafträdern 1,0 mm)?

■ Stimmen die Reifengröße und Reifenbezeichnung mit denen in den Fahrzeugpapieren überein – bzw. ist die Reifenpaarung freigegeben und haben Sie einen Nachweis darüber?

■ Stimmt die vorgegebene Laufrichtung der Reifen?

■ Haben die Reifen keine Schäden, wie beispielsweise Beulen, Schnitte oder Risse?

■ Sind die Felgen unbeschädigt und die Speichen fest?

■ Sind die Radachsen befestigt und gesichert?

 

Antrieb, Fahrwerk, Rahmen und Anbauteile

■ Sind alle Schrauben fest und vorgesehen gesichert?

■ Sind Kette, Ritzel und Kettenrad in einem guten Zustand?

■ Ist die Kette richtig gespannt und ausreichend geschmiert?

■ Stimmt die Laufrichtung der Kette bei Verwendung eines Kettenschlosses?

■ Ist der Kettenschutz vorhanden?

■ Sind die Federbeine und die Gabelrohre dicht?

■ Ist die Fahrstellung des Seiten- und des Hauptständers gesichert?

■ Ist der Tank richtig befestigt und unbeschädigt?

■ Sind die Kraftstoffschläuche dicht und scheuerfrei verlegt?

■ Sind Motor und Getriebe dicht?

■ Sind Verkleidung und Verkleidungsscheibe unbeschädigt und mit einem Kantenschutz versehen?

■ Ist die Sitzbank richtig befestigt?

■ Sind die Fußrasten in Ordnung?

■ Sind Züge, Gelenke, Gestänge, Schlösser und Lager geschmiert?

 

Abgas- und Geräuschverhalten

■ Ist der Auspuff dicht und richtig befestigt?

■ Ist das Motorrad merklich zu laut?

 

Auf geht´s zur Prüfung!

Zum Schluß noch ein Tipp: Sparen Sie wertvolle Zeit und melden Sie sich gleich online zu Ihrer nächsten Hauptuntersuchung an. Das ist inzwischen fast überall möglich.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und einen verträglichen Prüfer.

Und im Anschluss natürlich: Gute Fahrt! 

 

Und für die Hilfe davor:

Hier geht’s zur Werkstattsuche!