Logo Autoreparaturen
kostenlose Werkstattsuche
SERVICE HOTLINE: +49 (0)6301 - 600 2999(1)

Schlagwort: AC Schnitzer

Schnitzers getunter BMW 4er Coupé als Konzeptauto von „Tune it! Safe!“

BillionPhotos.com/ Foto­lia

Nur seriö­ses und siche­res Tuning bringt den ersehn­ten Fahr­spaß meint der Ver­band Deut­scher Auto­mo­bil Tuner e.V. (VDAT). Aus die­sem Grun­de bringt der Tuner­ver­band jedes Jahr ein beson­ders siche­res Kon­zept-Auto auf den Weg. Wie schon in den vier ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­de ein Auto zu einem unge­wöhn­li­chen Poli­zei­fahr­zeug umge­rüs­tet. Die­ses Mal ist es ein BMW 4er Cou­pé.

2013 ist eben­so BMW Part­ner der Initia­ti­ve „Tune It! Safe!“ des Ver­ban­des, die von der Poli­zei und dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr, Bau und Stra­ßen­ent­wick­lung unter­stützt wird. Für die Aus­stat­tung des 428i Cou­pé war zum größ­ten Teil der Aache­ner BMW-Tuner AC Schnit­zer ver­ant­wort­lich. Beim ACS4 2.8i Cou­pé ließ Schnit­zer den Motor von 245 auf 294 Pfer­de­stär­ken und von 350 auf 420 New­ton­me­ter anwach­sen. Das Fahr­zeug beschleu­nigt jetzt von null auf 100 km/h in 5,7 Sekun­den – 0,2 Sekun­den schnel­ler als in der Serie.

Akus­ti­scher und opti­scher Höhe­punkt ist der Dop­pel-Nach­schall­dämp­fer aus Edel­stahl mit ver­chrom­ten Aus­puf­fend­blen­den. Auf den Leicht­bau-Schmie­de­fel­gen in 9,0J x 21 Zoll wer­den Rei­fen in der Grö­ße 24530 ZR21 ange­bracht. Eine tie­fe und siche­re Stra­ßen­la­ge gewähr­leis­ten außer­dem ein in Zug- und Druck­stu­fe ver­stell­ba­res Renn­sport­fahr­werk von Schnit­zer sowie ein Aero­dy­na­mikum­bau mit Front­spoi­ler, Heck­dif­fu­sor, Heck- und Dach­heck­spoi­ler. Im Inte­ri­eur kön­nen sich die Ord­nungs­hü­ter auf Alu-Peda­le und auf eine Alu-Fuß­stüt­ze freu­en. Das Kon­zept-Auto offen­bart gro­ße Tei­le des Tuning-Pro­gramms von AC Schnit­zer, wel­che alle käuf­lich zu erwer­ben und TÜV-geprüft sind. Folia­tec sorg­te für die Bekle­bung mit dem offi­zi­el­len Foli­en­de­kor, Hel­la befes­tig­te die Signal­an­la­ge. Das getun­te Poli­zei-Cou­pé wird auf der Essen Motor Show (30. Novem­ber bis 8. Dezem­ber 2013) am Stand des VDAT vor­ge­stellt. Dar­auf­hin ist es auf Aus­stel­lun­gen, Mes­sen und Events in ganz Deutsch­land zu sehen.


Die Essen Motor Show 2011: Highlights, Programm und Preise

Dmitry Vereshchagin/ foto­lia

Schon zum 44. Mal fin­det im Ruhr­ge­biet die Essen Motor Show statt und für Auto­fans wird wie­der eini­ges an Höhe­punk­ten gebo­ten. Vom 26. Novem­ber bis 4. Dezem­ber prä­sen­tie­ren mehr als 500 Aus­stel­ler in ins­ge­samt 18 Mes­se­hal­len High­lights aus den Berei­chen Tuning, Motor­sport, sport­li­che Seri­en­fahr­zeu­ge sowie Old­ti­mer. Des Wei­te­ren bie­tet die Mes­se wie­der eine Men­ge Son­de­re­vents. Für 2011 lau­tet das Mot­to „For Dri­vers and Dreams“.

Gäs­te kön­nen sich erneut auf meh­re­re Euro­pa- und Welt­pre­mie­ren freu­en. Zum Bei­spiel im VDAT-Tuning-Salon des Ver­bands der Auto­mo­bil­tu­ner oder auf den Stän­den der diver­sen Ein­zel­aus­stel­ler. Zur ver­tre­te­nen Tun­er­rie­ge zäh­len bei­spiels­wei­se AC Schnit­zer, Bra­bus, Mat­tig Exclu­siv, Folia­tec, Lor­in­ser, Tur­boAr­tEn­gi­nee­ring, 9ff und TechArt. Auch Fahr­werk­pro­fis wie H&R oder Eibach sind vor Ort, eben­so Fel­gen­her­stel­ler wie Alu­tec, OZ, Oxi­gin oder ICW. An vie­len Stän­den kön­nen Tuning-Acces­soires gekauft wer­den. Aus­stel­lungs­stü­cke von Seri­en­her­stel­lern wie BMW, Sko­da, Mini oder Renault Motor­sport run­den das Ange­bot ab. Ein zusätz­li­ches High­light wird das Live-Tuning von US-Kult-Tuner Eddie Paul sein. Er sucht auf der Essen Motor Show 2011 den „Ulti­ma­te Tuner“. Dafür steht der Kali­for­ni­er drei erwähl­ten Tuning­fans mit Rat und den pas­sen­den Tei­len beim Tunen ihres eige­nen Fahr­zeugs auf der Mes­se zur Sei­te.

Auch 2011 wie­der bie­tet die Essen Motor Show wie­der etwas für Old­ti­mer-Fans. Hier kön­nen sowohl klas­si­sche Fahr­zeu­ge ange­schaut als auch ge- oder ver­kauft wer­den. Des Wei­te­ren gibt es Son­der­schau­en zum 50-jäh­ri­gen Jubi­lä­um des Jagu­ar E-Type und zu den The­men „100 Jah­re Juan Manu­el Fan­gio“ und „100 Jah­re India­na­po­lis“.

Eben­so Motor­sport­be­geis­ter­te kom­men voll auf ihre Kos­ten. In der Motor­sport-Are­na kön­nen sie bei Drift- und Off­road-Shows als Bei­fah­rer Platz mit ihm Cock­pit sit­zen. Dar­über hin­aus fin­det eine Son­der­schau zum The­ma „100 Jah­re Ral­lye Mon­te Car­lo“ statt, die Off­road-Ral­lye Bres­lau – genannt „Dakar der Nor­dens“ – zeigt sich eben­so auf einem gro­ßen Stand. DTM-Fans freu­en sich auf Hal­le 3, in der die DTM-World die aktu­el­len Boli­den und die rich­tig neu­en Ren­ner von BMW, Mer­ce­des und Audi der Sai­son 2012 vor­stellt. In der­sel­ben Hal­le fin­det auch eine Spe­zi­al­show zum The­ma „Auto­mo­bil-Design“ statt.

Wer dann immer noch mehr will, kann sich noch den Son­der­schau­en zu hei­ßen Hot Rods und Motor­rä­dern zuwen­den. Bei Hal­le 4 geht es kom­plett um Zwei­rä­der. In der „Speed Bike Show“ wer­den die edels­ten, schnells­ten und durch­ge­knall­tes­ten Uni­ka­te zu sehen sein.

Die Mes­se ist an Wochen­en­den von 9 bis 18 Uhr für Besu­cher geöff­net, wochen­tags von 10 bis 18 Uhr. Eine Erwach­se­nen-Tages­kar­te gibt es für 16 Euro. Kin­der unter acht Jah­ren haben kost­ne­frei­en Ein­tritt, Kin­der von acht bis 16 Jah­ren bezah­len 11 Euro. Behin­der­te sowie Schü­ler und Stu­den­ten ab 17 Jah­ren müs­sen mit 13 Euro rech­nen. Ab 15 Uhr sind von Mon­tag bis Frei­tag nur noch neun Euro fäl­lig. Ein Grup­pen­ti­cket ab 15 Per­so­nen kos­tet 13 Euro, das Par­ken acht Euro am Tag.