Autoreparaturen.de Blog - Alles rund um KFZ-Reparaturen

Defekte Autoheizung – Übersicht über mögliche Ursachen

Car air conditioner with passenger airbag and illustration of hot air flow from it. Front view close up

Ein Defekt an der Heizung ist gerade in den Wintermonaten eine Katastrophe für jeden, der schnell friert. Aber auch für die eigene Sicherheit sind beschlag- und eisfreie Scheiben von Vorteil. Wenn keine warme Luft mehr aus der Heizung kommt, kann das aber auch auf ernste Probleme des Fahrzeuges hinweisen. Welche das sind, was dann zu tun ist und welche Kosten eventuell auf Sie zukommen können, erfahren Sie im Beitrag.

  

Funktionsweise der Heizung im Auto

Primär dient eine Heizung natürlich – wie der Name vermuten lässt – dazu, den Innenraum zu heizen. Neben diesem praktischen Aspekt erfüllt die Autoheizung aber auch sicherheitsrelevante Aufgaben, indem sie die Fahrzeugscheiben vor dem Beschlagen schützt und in kurzer Zeit von Frost bzw. Eis befreien kann. Die Abwärme des Motors wird über den Wärmetauscher in den Fahrzeuginnenraum geführt und dort vom Gebläse verteilt.

 

Heizung defekt – Wo liegt der Fehler?

Ist die Heizung defekt, kann das verschieden Ursachen haben. Im ersten Schritt wird in einer Werkstatt daher eine Diagnose des Heizsystems des Wagens durchgeführt. Bedeutet: Bezieht sich das Temperaturproblem nur auf das Heizsystem oder auf den ganzen Wagen? Liegt Ersteres vor, ist meist das Thermostat des Systems betroffen oder der Kühler weist einen Defekt oder ein Leck auf, mit dem Effekt eines zu niedrigen Kühlmittelstandes.

 

 

Wärmetauscher ist defekt

Sind die Temperaturen im Motor normal, was sich leicht an der Kühlmitteltemperaturanzeige im Innenraum ablesen lässt, und der Innenraum erwärmt sich trotzdem nicht, könnte das Problem der Wärmetauscher sein. Dieser könnte verstopft oder undicht sein. Eine Reparatur des defekten Wärmetauschers ist eventuell sogar machbar, lohnt sich aber meist nicht, weshalb dieser in den meisten Fällen besser gewechselt wird.

 

Weitere mögliche Ursachen, wenn die Autoheizung defekt ist

Denkbar sind auch weniger schwerwiegende Probleme, wenn es im Auto nicht warm wird. Funktioniert die Autoheizung nicht korrekt, könnte beispielsweise auch der Seilzug zur Klappe der Heizung gerissen oder ein Stellmotor kaputt sein. Der Gebläsemotor kann ebenfalls den Dienst versagen, was sich an einem entsprechenden Schaltgeräusch festmachen lässt. Fehlt ein solches Schaltgeräusch komplett, findet die Werkstatt den Fehler oft im Sicherungskasten, weil dann der Stromkreis wegen einer defekten Sicherung meist nicht geschlossen werden kann.   

 

Vorgehen bei defekter Heizung und Problemlösung

Sind die Sicherungen geprüft und in Ordnung, wird bei Bedarf das Kühlmittel nachgefüllt. Besteht das Problem weiterhin, wird auf Undichtigkeit geprüft oder nach verstopften Stellen gesucht. Zuletzt kann dann nur noch der Seilzug, ein defektes Gebläse bzw. der Gebläsemotor betroffen sein. Bei modernen Fahrzeugen findet die Heizungssteuerung auch oft elektronisch statt, weshalb es auch hier zu Fehlern kommen kann.

 

Heizung defekt – Kosten

Durch die potentiellen Fehlerquellen können die Kosten für einen Werkstatttermin stark variieren. Dazu kommen weitere Kostenfaktoren wie die Art der Werkstatt, das Fahrzeugmodell, die Region und mögliche weitere Ersatz- bzw. Kleinteile. Bei kleineren Schäden (Sicherung, Kühlmittel, Seilzug etc.) sind die Arbeitskosten der größere Part auf der Rechnung. Bei größeren Schäden (z. B. Gebläse oder Thermostat) kann sich der anteilige Preis für Originalteile auf bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten erhöhen. Das sind allerdings grobe Richtwerte.

 

 

Die mobile Version verlassen