Ohne Schei­ben­wi­scher ist fah­ren undenk­bar: die klei­nen aber wich­ti­gen Tei­le leis­ten bei Schmutz und Näs­se Schwerst­ar­beit und ohne sie wäre bei Regen oder Schnee kaum an Fah­ren zu den­ken. Aber gera­de wegen der star­ken Belas­tung kann schnell Ver­schleiß auf­tau­chen. Um die Schei­ben­wi­scher­blät­ter aus­zu­tau­schen, ist nicht unbe­dingt ein Besuch in der Werk­statt erfor­der­lich. Wir sagen Ihnen, was Sie beach­ten müs­sen!

Schei­ben­wi­scher sel­ber wech­seln – klei­ner Ein­griff mit gro­ßem Effekt (Quel­le: industrieblick/stock.adobe.com)


 

Scheibenwischer wechseln: So wichtig ist der Austausch

Nicht nur an Regen­ta­gen oder in einem schnee­rei­chen Win­ter, son­dern auch in der Som­mer­zeit kommt sie regel­mä­ßig zum Ein­satz: Die Schei­ben­wi­scher­an­la­ge ist ein eher unschein­ba­rer Bestand­teil Ihres Fahr­zeugs und doch unver­zicht­bar. Ver­un­rei­ni­gun­gen, Ver­schmut­zun­gen, Näs­se, Schnee – alles was Ihre Sicht behin­dert, wird durch die Bewe­gung des Wisch­blatts ent­fernt. Bei Defek­ten an der Schei­ben­wi­sch­an­la­ge soll­ten Sie daher zeit­nah aktiv wer­den, um Ihre Sicher­heit und die der ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer nicht zu gefähr­den.

(Hier fin­den Sie Arti­kel über vie­le wei­te­re Basis-Repa­ra­tu­ren und Ver­schleiß­tei­le)
 

So gelingt das Scheibenwischer auswechseln

Um den Schei­ben­wi­scher aus­tau­schen zu kön­nen, müs­sen Sie das defek­te Teil zunächst ent­fer­nen. Dazu klap­pen Sie den Wischer­arm senk­recht von der Wind­schutz­schei­be weg. Nun muss das Blatt gelöst wer­den. Um dies zu tun, ist es bei den meis­ten gän­gi­gen Model­len erfor­der­lich, den Kunst­stoff­ad­ap­ter, der die ein­zel­nen Tei­le mit­ein­an­der ver­bin­det, leicht zusam­men­zu­drü­cken und auf­zu­klap­pen. Ist der Schei­ben­wi­scher auf die­se Art „ent­rie­gelt“, kann man das Schei­ben­wi­cher­blatt in der Regel ein­fach seit­lich bzw. nach unten in Rich­tung Schei­be aus der Schie­ne ent­fer­nen und aus der Hal­te­rung neh­men.
 

Alter oder neuer Kunststoffadapter?

Beim Kauf eines Schei­ben­wi­scher­sets erhal­ten Sie meist einen pas­sen­den Adap­ter mit dazu, sodass Sie die Tei­le direkt mon­tie­ren kön­nen. Ist der alte Adap­ter noch gut erhal­ten, spricht nichts dage­gen, ihn wei­ter zu ver­wen­den – vor­aus­ge­setzt, die ein­zel­nen Bestand­tei­le pas­sen zusam­men. In die­sem Fall ist ein­fach eine neu­es Blatt ein­zu­schie­ben und das Sys­tem wie­der zu schlie­ßen.

Ist dies nicht der Fall, benut­zen Sie ein­fach den mit­ge­lie­fer­ten Adap­ter und ent­sor­gen das alte Modell kom­plett. So ver­bleibt nach der Ent­fer­nung des Adap­ters zunächst nur der Wisch­arm (meist so etwas wie ein ein­fa­cher Haken). Dann wird das neue Pro­dukt ange­baut. Bei der Mon­ta­ge ori­en­tie­ren Sie sich in die­sem Fall am bes­ten an der Anlei­tung auf Ihrem neu­en Schei­ben­wi­scher. (Der Adpa­ter muss dazu in der Regel zuerst auf­ge­klappt wer­den.)

Ver­schleiß­teil und Lebens­ret­ter: Schei­ben­wi­scher sor­gen für Sicher­heit (Quel­le: bellakadife/stock.adobe.com)

 

Scheibenwischblätter austauschen: So montieren Sie neue Wischer

Um die neu­en Schei­ben­wi­scher an Ihrer Front­schei­be anzu­brin­gen, füh­ren Sie die­sel­ben Schrit­te durch wie beim Ent­fer­nen der alten Wischer – nur in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge: das neue Blatt seit­lich bzw. von unten in die Hal­te­rung ein­füh­ren, den Adap­ter wie­der leicht zusam­men­drü­cken und ver­schlie­ßen (in der Regel durch „Kli­cken“ erkennt­lich). Dann den Schei­ben­wi­scher zurück auf die Schei­be klap­pen.
 

Vorteil von Markenprodukten

Zum Abschluss las­sen Sie die neu­en Schei­ben­wi­scher idea­ler­wei­se nicht auf die Schei­be zurück­schnel­len, son­dern legen das Wisch­blatt sanft auf das Glas auf. Beim Kauf neu­er Schei­ben­wi­scher soll­ten Sie übri­gens auf Qua­li­tät wie bei Mar­ken­pro­duk­ten etwa von Bosch set­zen, damit Ihnen Ihre Schei­ben­wi­scher­an­la­ge mög­lichst lan­ge zuver­läs­si­ge Diens­te leis­tet.

Und wenn doch mehr kaputt ist:

» Zum Ihrem loka­len Werk­statt­ver­gleich!!