trend­ob­jec­ts / foto­lia

Der Früh­ling lässt nicht mehr lan­ge auf sich war­ten, doch der Lack strahlt noch nicht in einem son­ni­gen Glanz.

Das letz­te hal­be Jahr war ner­ven­zeh­rend fürs Auto­blech: Streu­salz und star­ker Win­ter­matsch haben den Lack lei­den las­sen, der Glanz ist ver­schwun­den. Es ist Zeit für eine Poli­tur. Aber wel­ches ist das Bes­te? Die Aus­wahl ist groß. Am effek­tivs­ten ist ein Kom­bi­na­ti­ons­pro­dukt aus Poli­tur und Wachs. Der Vor­teil ist klar: Der Schleif­mit­tel­an­teil sorgt für einen fri­schen Glanz, wäh­rend par­al­lel dazu Wachs den Auto­lack ver­sie­gelt. Das spart einen Arbeits­gang, denn Polie­ren ist anstren­gend.

Beur­teilt wur­den Hand­ha­bung, Glanz sowie Halt­bar­keit des Wachs­auf­trags. Ins End­ergeb­nis fließt außer den rei­nen Qua­li­täts­kri­te­ri­en außer­dem auch der Preis ein. Gewon­nen hat am Ende das teu­ers­te Pro­dukt im Test, A1 Polish & Wax von Dr. Wack. Beim preis­güns­tigs­ten Mit­tel von Liqui Moly gilt es, deut­li­che Abstri­che bei der Dau­er­haf­tig­keit in Kauf zu neh­men.