Die Auto­häu­ser sind eine zen­tra­le Anlauf­stel­le für vie­le Belan­ge rund um das The­ma Kfz. Sie unter­tei­len sich in der Regel in meh­re­re Berei­che:

  • der Ver­kaufs­raum für Neu­wa­gen
  • der Fahr­zeug­ver­kauf für Gebraucht­wa­gen und Zube­hör­ver­kauf
  • eine Werk­statt

 


 
Mit der Inte­gra­ti­on einer Werk­statt für die Repa­ra­tur von Fahr­zeu­gen
kon­kur­rie­ren die Auto­häu­ser auto­ma­tisch mit ande­ren Werk­stät­ten. Die
Betrei­ber sind in der Regel Ver­trags­händ­ler der Fahr­zeug­her­stel­ler oder Fahr­zeug-Impor­teu­re. Typisch für die Auto­händ­ler ist die Kon­zen­tra­ti­on auf nur eine Auto­mar­ke. Aller­dings sind auch Auto­häu­ser zu fin­den, die meh­re­re Mar­ken anbie­ten. Immer mehr schlie­ßen sich zu Ket­ten­be­trie­ben zusam­men.
 

Welche Leistungen werden angeboten?

Auto­häu­ser sind rela­tiv ser­vice­stark auf­ge­stellt und bie­ten ihren Kun­den­ei­ne eine Viel­zahl von Leis­tun­gen an. Dazu gehö­ren die Ver­mitt­lung von Neu­wa­gen, die Unfall­in­stand­set­zung, die Rei­fen­ein­la­ge­rung, der Ver­kauf von EU-Neu­wa­gen und Gebraucht­wa­gen sowie die War­tung und Repa­ra­tur. Die Repa­ra­tur der Wind­schutz­schei­be kann eben­so zum Leis­tungs­spek­trum gehö­ren wie ein Abschlepp­ser­vice oder die TÜV-Abnah­me. Hier gilt es zu beach­ten, dass das Ser­vice­an­ge­bot zwi­schen den ver­schie­de­nen Auto­häu­sern stark schwan­ken kann.
 

Welche Unterschiede bestehen zu anderen Kfz-Betrieben?

In Auto­häu­sern ist zumeist eine Auto­werk­statt inte­griert, die die
Auto­re­pa­ra­tur über­neh­men kann. Damit kon­kur­rie­ren die Auto­häu­ser auto­ma­tisch mit Werk­stät­ten wie etwa den frei­en Werk­stät­ten und den
Ver­trags­werk­stät­ten. Bie­tet der Auto­händ­ler nur Fahr­zeu­ge einer Mar­ke an, sind tat­säch­lich zumeist ent­spre­chen­de Ver­trags­werk­stät­ten an das Haus ange­schlos­sen. Im Ver­gleich zu den frei­en Werk­stät­ten kön­nen die Auto­häu­ser dank der Kon­zen­tra­ti­on auf eine Mar­ke häu­fig eine beson­ders hohe Qua­li­tät der Ser­vice­leis­tung anbie­ten. Ersatz­tei­le sind hier zumeist bes­ser ver­füg­bar. Im Ver­gleich zur Selbst­hil­fe­werk­statt sind die Ser­vices in jedem Fall kos­ten­pflich­tig.
 
Autoreparaturen.de | Banner | Preisvergleich
 

Autohäuser oder privater Verkäufer: Wer ist beim Gebrauchtwagenkauf besser?

Der Vor­teil besteht beim Gebraucht­kauf dar­in, dass die Fahr­zeu­ge vor der Aus­lie­fe­rung ein­ge­hend über­prüft wer­den. Das muss bei einem pri­va­ten Ver­käu­fer nicht der Fall sein. Zudem bie­ten die Händ­ler umfas­sen­de­re Garan­ti­en an.
 

Wie teuer ist die Reparatur?

Ein defek­tes Fahr­zeug kann jeder­zeit in eines der Auto­häu­ser zur Repa­ra­tur gebracht wer­den, wenn die ent­spre­chen­de Mar­ke dort betreut
wird. Arbei­ten wie zum Bei­spiel ein Rei­fen­wech­sel kön­nen in den
Auto­häu­sern bereits für Prei­se von 20 bis 40 Euro durch­ge­führt wer­den (Stand: Febru­ar 2019).
 

Autohaus online: Was sind die Möglichkeiten?

Dass ein Auto­haus online zu fin­den ist, ist heu­te fast eine
Selbst­ver­ständ­lich­keit. Online­busi­ness bie­tet häu­fig den Vor­teil, dass hier Fahr­zeu­ge von vie­len ver­schie­de­nen Mar­ken ver­füg­bar sind. Häu­fig ist ein Laden­ge­schäft gar nicht mehr vor­han­den, in die­sem Fal­le han­delt es sich um ein rei­nes Online­an­ge­bot. Auch hier pro­fi­tiert der Käu­fer häu­fig wie gewohnt von der vol­len Her­stel­ler­ga­ran­tie.
 

Wie sieht es mit der Garantie aus?

Beim Neu­wa­gen­kauf pro­fi­tiert der Käu­fer immer von der Garan­tie des
Her­stel­lers und das gilt natür­lich auch für Auto­häu­ser. Doch wie sieht es bei Gebraucht­fahr­zeu­gen aus? Häu­fig bie­ten die Auto­häu­ser ihren Kun­den hier unter­schied­lich abge­stimm­te Garan­tie-Pake­te an. Die­se kön­nen sich auf die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Motors oder des Schalt­ge­trie­bes bezie­hen.