Autoreparaturen.de Blog - Alles rund um KFZ-Reparaturen

Zündspule wechseln: Kosten, Ablauf und Werkstatt-Termine

Bemerkst du einen Leistungsverlust deines Autos und zeigt es dir Fehlermeldungen? Startet der Motor nicht einwandfrei oder hast du während der Fahrt Zündaussetzer? Dann ist vermutlich die Zündspule deines Autos defekt. Denn ohne einen kräftigen Zündfunken kommen Benziner nicht voran, im Gegensatz zu den Dieselmotoren, bei denen eine Selbstzündung stattfindet. Grundsätzlich ist die Zündspule kein klassisches Verschleißteil, sondern hat als ein rein elektrisches Bauteil eine sehr lange Lebensdauer. So eine Zündspule hält gut und gerne 100.000 bis 150.000 km durch und manche Autofahrer müssen sie auch erst nach mehreren hunderttausend Kilometern austauschen.

  

Wie funktioniert eine Zündspule?

Die Zündspule ist ein wichtiges Bauteil deines Autos. Eine Zündspule ist grundsätzlich wie ein umgekehrter Transformator und besteht in der simpelsten Form aus zwei unabhängigen Wicklungen und einem Eisenkern. Die äußere Primärspule besteht aus wenigen Wicklungen. Beim Einschalten der Zündung liegt an ihr die Bordspannung von 12 Volt an. Der fließende Strom erzeugt so ein Magnetfeld um den Eisenkern. Wird nach kurzer Zeit der Stromkreis der Primärspule unterbrochen, bricht das Magnetfeld abrupt in sich zusammen. Die Magnetfeldänderung indiziert nun in der zweiten Spule, die dünner ist und ungefähr 100-mal mehr Wicklungen hat, eine Spannung zwischen 15.000 und 30.000 Volt. Durch den Widerstand der Sekundärspule muss nach dem ohmschen Gesetz die Spannung ansteigen. Um den Motor eines Autos zu starten, ist eine Spannung von mindestens 15.000 Volt erforderlich. Mit einer solch großen Spannung werden anschließend die Zündkerzen versorgt, damit in den Zylindern des Verbrennungsmotors der Zündfunken entsteht.

 

Warum geht eine Zündspule kaputt?

Der häufigste Grund, warum eine Zündspule kaputt geht ist, dass sie ständiger Hitze und auch starken Vibrationen ausgesetzt ist. Früher reichte es bei älteren Fahrzeugen mit nur einer Zündspule schon, die Zündung nicht auszuschalten. Wenn dann die Batterie nicht schon vorher leer ist, kann sich die Spule so stark erhitzen, dass sie durchbrennt. Dies passiert zwar den neueren Einzelzündspulen nicht mehr, aber auch diese sind nicht vor Hitze und Vibrationen geschützt. Weil sie direkt auf die Zündkerzen montiert und so unmittelbar am Motor sind.

Aber auch Feuchtigkeit, die eindringen kann, z. B. durch eine Motorwäsche oder Marderbisse sind Faktoren, die zu einem vorzeitigen Ableben der Zündspule führen können. Hältst du den Hochdruckreiniger direkt auf die Zündspulen bei einer Motorwäsche, kann das Wasser direkt eindringen und zu Kurzschlüssen führen. Zerbeißen Marder Kabel und Leitungen im Motorraum, kann es zu elektrischen Defekten kommen, wovon in der Folge oft auch die Zündspule in Mitleidenschaft gezogen wird.

 

Symptome für eine defekte Zündspule

Woran erkennst du also einen Defekt der Zündspule in deinem Auto? Denn es ist wichtig, ihn schnell zu erkennen, weil ein solcher Defekt auch schnell andere Teile beeinflusst. Direkt betroffen sind als erstes die Zylinder, wenn eine Zündspule aussetzt und nicht mehr funktioniert. Bemerkst du ein oder mehrere der folgenden Symptome, deutet es auf die Zündspule hin:

Selbst wenn dein Auto noch mit einer defekten Zündspule fährt, solltest du auf dem kürzesten Weg zur Werkstatt. Denn wie so oft können ein Ignorieren dieser Symptome und das Weiterfahren weitere Folgeschäden nach sich ziehen.

 

Zündspule reparieren und die Kosten

Bei Oldtimern ist es durchaus noch üblich, Zündspulen zu reparieren. Hier gibt es Fachbetriebe, die diese alten Zündspulen neu wickeln und wieder funktionstüchtig machen. Für alle anderen PKWs lohnt sich ein solcher Aufwand auf keinen Fall. Hier gibt es im Teilehandel preiswerten Ersatz. Die einfachen Zündspulen für Fahrzeuge älteren Baujahres beginnen ab 20 EUR. Für die modernen Einzelzündspulen beginnen die Preise bei 25 EUR. Wenn du Wert legst auf Teile bekannter Marken, dann liegt die Untergrenze bei ca. 60 EUR und es können auch schon mal bis zu 150 EUR veranschlagt werden. Wobei diese Preise meistens schon für ein ganzes Set ab vier Zündspulen zu zahlen sind.Hast du schon eines der oben genannten Symptome an deinem Auto bemerkt? Dann suche jetzt schnell und kostenlos auf autoreparaturen.de nach einer Werkstatt in deiner Nähe.

 

 

Die mobile Version verlassen